Zusätzliche Lieferungen entlasten Markt
Ölpreise sinken

Zusätzliche Öllieferungen haben etwas Druck aus dem Markt genommen und die Ölpreise etwas sinken lassen.

HB NEW YORK/LONDON. US-Öl der Sorte WTI zur Auslieferung im November verbilligte sich am Freitag in New York um 55 Cent auf 66,24 Dollar je Barrel (159 Liter). In London sank der Preis für Rohöl der Nordsee-Sorte Brent um 36 Cent auf 63,48 Dollar. Die Preise entfernten sich damit noch etwas weiter von den Rekordständen von 70,85 Dollar je Barrel in New York und 68,89 Dollar in London.

Die Internationale Energie-Agentur IEA hatte bekanntgegeben, dass ihre Mitglieder bis Ende Oktober zusätzlich 35 Millionen Barrel Öl auf den Markt bringen werden, um Ausfälle in der US-Produktion als Folge des Hurrikans „Katrina“ abzufedern. Insgesamt hatten die 26 IEA-Mitglieder Anfang September die zusätzliche Lieferung von 60 Millionen Barrel in Aussicht gestellt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%