Betreiber von Street One und Cecil
Modeholding CBR soll dieses Jahr an die Börse

Die Modeholding CBR, Betreiber der Boutiqueketten Street One und Cecil, soll noch in diesem Jahr an die Börse gehen. Das bestätigt der schwedische Finanzinvestor EQT, der das Unternehmen 2007 gekauft hat.
  • 0

FrankfurtDer schwedische Finanzinvestor EQT will einen Teil seiner deutschen Modeholding CBR noch in diesem Jahr an die Börse bringen. CBR teilte am Dienstag mit, bei dem Börsengang sollten Aktien aus einer Kapitalerhöhung sowie aus dem Besitz von EQT verkauft werden. Reuters hatte in der vergangenen Woche unter Berufung auf Insider über das Vorhaben berichtet.

CBR betreibt die Damenmodeboutique-Ketten „Street One“ und „Cecil“. Die Schweden hatten das Unternehmen 2007 für rund 1,5 Milliarden Euro von den Finanzinvestoren Apax und Cinven gekauft.

Heute dürfte der Wert von CBR nur noch bei 1,2 Milliarden Euro liegen – allerdings hat EQT auch die Schulden von 1,2 Milliarden auf 500 Millionen Euro gedrückt.

CBR war vom Hamburger Unternehmer Detlev Meyer (Hawesko ) gegründet worden.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Betreiber von Street One und Cecil: Modeholding CBR soll dieses Jahr an die Börse"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%