Chinesische Investmentbank
CICC bereitet sich für den Börsengang vor

Die CICC steckt mitten in der Vorbereitung ihres Börsengangs: Chinas führende Investmentbank ist nun eine Aktiengesellschaft, bei einem ersten Aktionärstreffen wurden bereits Vorstand und Verwaltungsrat gewählt.
  • 0

PekingChinas führende Investmentbank China International Capital Corporation (CICC) kommt dem geplanten Börsengang näher. Die Bank habe sich in eine Aktiengesellschaft umgewandelt und ihr erstes Aktionärstreffen abgehalten, teilte CICC am Samstag mit. Ein Vorstand und Verwaltungsrat seien gewählt worden. Die Investmentbank will noch in diesem Jahr den Gang auf das Parkett wagen.

CICC wurde 1995 als Joint Venture der China Construction Bank und der US-Investmentbank Morgan Stanley gegründet. 2010 verkaufte Morgan Stanley seinen Anteil von 34,4 Prozent an die Finanzinvestoren KKR und TPG, den Staatsfonds von Singapur und den Lebensversicherer Great Eastern Life Assurance aus Singapur.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Chinesische Investmentbank: CICC bereitet sich für den Börsengang vor"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%