Intershop-Gründer im Interview „Wir brauchen einen Neuen Markt“

Seite 3 von 3:
„Den Hype um Zalando und Rocket Internet nutzen“

Sie haben zu Zeiten des Neuen Marktes Intershop an die Börse gebracht. Auf die Rally folgte 2001 der brutale Absturz, Anleger mussten schlimme Verluste wegstecken. Was würden Sie heute anders machen?
Ich bereue keinen meiner Schritte. Damals ist eine weltweite Blase geplatzt, unter der eben auch mein Unternehmen litt. Aber eines hätte ich bei der Internet-Shop-Gründung anders gemacht: Ich hätte den Börsengang sofort in den USA starten sollen.

Warum?
Wer ein Technologieunternehmen gründet und vielen Millionen an Risikokapital braucht, muss in die USA gehen, denn dort haben die Risikokapital-Investoren die Chance ihr Geld beim IPO an der Nasdaq oder New York Stock Exchange wiederzubekommen. Solch ein System für Börsengänge gibt es hierzulande schlichtweg nicht. Bei der Gründung meines zweiten Unternehmens, Demandware, bin ich ja dann direkt in die USA gegangen.

Juckt es Ihnen in dieser spannenden Phase mit großen Börsengängen wieder unter den Fingern? Wollen Sie wieder mitmischen?
Ja, wir befinden uns in der Tat in einer sehr spannenden Phase. Meine Firma Demandware ist ja 2012 an die Börse gegangen. Außerdem bin ich als Angel-Investor bei einigen jungen Firmen beteiligt, die hoffentlich mal groß werden und investiere auch in Börsengänge.

Und haben Sie in Zalando investiert?
Individuell kann ich dazu nichts sagen. Ich bin aber sehr interessiert an der ganzen Entwicklung (lacht).

Glauben Sie, dass Rocket Internet und Zalando andere Firmen motivieren, auch an die Börse zu gehen?
Dass jetzt gerade zufällig zeitgleich zwei große Börsengänge in Deutschland stattfinden, ist zu begrüßen, aber das ist noch lange kein Trend.  Die Bedingungen, für Firmen an die Börse zu gehen, sind in Deutschland nach wie vor sehr schlecht.  Aber der Zeitpunkt ist perfekt, um ein neues Börsensegment zu eröffnen. Es wäre verschenkte Zeit, wenn wir jetzt wieder Jahre damit warten. Man sollte den großen Hype um Zalando und Rocket Internet nutzen.

Herr Schambach, danke für das Gespräch.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Intershop-Gründer im Interview - „Wir brauchen einen Neuen Markt“

6 Kommentare zu "Intershop-Gründer im Interview: „Wir brauchen einen Neuen Markt“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Börse war früher dazu da um erfindungsreiche Menschen mit Kapital zusammenzubringen um ihre Ideen zu finanzieren.

    Die Börse heute ist ein Spielkasino für die Hedgefonds und Investmentbanken um den ahnungslosen Aktionäre das Geld aus der Tasche zu ziehen.

    Es gibt genügend Investoren die dauernd auf der Suche nach echte Investitionsmöglichkeiten sind, dazu braucht man die Börse bestimmt nicht mehr. Wenn man die ganzen Kosten für ein Börsengang abzieht da bleibt nicht mehr viel übrig. Gefüttert werden hier wieder nur Banken, Anwälte, Marketing, Wertpapierhändler und sonstigem Gesindel.

  • Außer "witzige" Werbung kann ich keinen wirklichen Sinn bei Zalando erkennen. Preise: normal, nicht anders als woanders. Kann ja auch nicht günstiger sein, denn dann würden die Zahlen noch schlechter aussehen.
    Kein Mehrwert erkennbar; nicht einmal einen Symphatiebonus kann ich vergeben.



    Ich denke dieser Börsengang soll einfach die bisher reingesteckte Kohle plus etwas Gewinn auf Dauer wieder reinholen ( kann ich auch nachvollziehen). Die institutionellen Anleger müssen ja irgendwo hin mit ihrer Kohle; also riskieren "wir" mal was. Großes erwarte ich allerdings nicht von Zalando.
    Die Kons.Banken...na das kennen wir doch schon, wie das "aufbereitet" wird. Schließlich ist das ein Verkaufsgeschäft.

    Der Neue Markt war eine reine PsychoNummer ohne große Substanz; da wird sich der Intershopgründer selbst schon mit gesund gestoßen haben.
    Die "Experten" haben damals alle mitgemacht. Warum soll das heute anders sein und kommen als damals. Die Branche hat sich nicht geändert.

  • Aus Sicht des internationalen Technologie M&A Beratungsunternehmens GP Bullhound kann ich Stephan Schambach voll zustimmen. Wir benötigen in Deutschland ein Börsensegment, in dem Börsengänge von deutschen echten Technologiefirmen möglich sind. Sonst verlieren wir den Anschluss. Die USA und England sind in diesem Bereich viel besser "aufgestellt". Das ist ein echter Standort-Nachteil für Deutschland.

  • Bevor man was von "neuen Märkten" herumschwefelt, sollte man ersteinmal den Umgang mit sogenannten "alten" Märkten beherrschen.
    Vor so einem Hintergrund könnte selbst der IPO von Zalando als recht ambitioniert gelten.
    Die fahren sich mit so einem Scheiß die Kurse selbst herunter.

  • „Wir brauchen einen Neuen Markt“
    __________________

    Proseminargeschwefel.

  • Zalando, Technologie Börsengang, hört sich toll an.

    Welche Technologie kommt beim Schuheverkaufen zum Einsatz ?

    Mal wieder ein Börsengang um Kasse zu machen. Jaaa, wir wollen mehr davon.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%