IPO
Auch Tele Columbus bremst bei Börsenplänen

Der europäische IPO-Markt kühlt wieder ab. Die Instabilität am Markt wirkt abschreckend auf viele Börsenkandidaten. Nun tritt auch der Berliner Kabelanbieter Tele Columbus bei seinen Plänen auf die Bremse.
  • 0

FrankfurtDer anhaltende Abwärtstrend an den Aktienmärkten bremst nun Finanzkreisen zufolge auch die Börsenpläne von Tele Columbus.

Der Berliner Kabelanbieter wolle zumindest noch einige Tage abwarten, bis er seinen Emissionsprospekt veröffentliche, sagten zwei mit den Plänen vertraute Personen am Freitag. Der Prospekt, der auch den Beginn der Zeichnungsfrist anzeigt, war nach dem üblichen Zeitplan in dieser Woche erwartet worden.

Zuvor hatten schon die Börsenkandidaten TLG Immobilien und Scout24 beschlossen, die Entwicklung an den Börsen abzuwarten.

Alle drei haben noch zwei Wochen Spielraum, ihre Börsenpläne umzusetzen, ohne mit den Vorbereitungen auf Basis aktuellerer Geschäftszahlen von Neuem beginnen zu müssen.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " IPO: Auch Tele Columbus bremst bei Börsenplänen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%