Aktien: Aktien in Osteuropa schließen fester

Aktien
Aktien in Osteuropa schließen fester

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben ihre jüngste Talfahrt am Freitag unterbrochen und sich etwas erholt. Die Leitindizes der Börsen in Budapest, Warschau und Prag legten 0,37 bis 1,26 Prozent zu.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben ihre jüngste Talfahrt am Freitag unterbrochen und sich etwas erholt. Die Leitindizes der Börsen in Budapest, Warschau und Prag legten 0,37 bis 1,26 Prozent zu.

Warschau Schliesst MIT Festerer Tendenz

Die Börse in Warschau ist mit festerer Tendenz versöhnlich ins Wochenende gegangen. Der WIG-20 legte 1,24 Prozent auf 1 705,23 Punkte zu, nachdem der Index zuvor sieben Handelstage in Folge gefallen ist und damit die längste Verlustserie seit mehr als zwei Jahren verbuchte. Der breiter gefasste WIG-Index legte 0,99 Prozent auf 26 177,06 Zähler zu. Im Wochenvergleich standen damit allerdings noch minus 5,43 Prozent zu Buche. Tagessieger im WIG-20 waren Kghm Polska Miedz mit plus 4,8 Prozent auf 31,23 Zloty. Die Aktien des Kupferproduzenten profitierten laut Händlern von steigenden Kupferpreisen, nachdem die chinesischen Lagerbestände klar gesunken sind. Mit Aufschlägen schlossen auch die Finanzwerte. Bank Polski verteuerten sich um 3,4 Prozent auf 30,50 Zloty. Pekao stiegen um 1,8 Prozent auf 112 Zloty.

Budapester BUX Legt ZU

An der ungarischen Börse stieg der BUX um 0,37 Prozent auf 12 141,59 Punkte. Gemeinsam mit dem internationalen Umfeld konnte der ungarische Aktienmarkt zum Wochenschluss im positiven Bereich aus dem Handel gehen. Die Rettungsmaßnahmen für die Bank of America haben europaweit die Kurse der Finanztitel gestützt, so Marktteilnehmer. So stellten auch in Budapest die Kursgewinne der Bankwerte von OTP Bank die größte Unterstützung für den Leitindex. Die Titel gewannen 0,80 Prozent auf 2 620 Forint. Daneben konnten die Magyar Telekom-Werte um 0,90 Prozent auf 557 Forint zulegen. Tagesgewinner unter den BUX-Werten waren Raba mit einem Aufschlag von 4,37 Prozent auf 692 Forint.

Prager Aktienmarkt Endet IN Positivem Terrain

Der Leitindex PX gewann in Prag 1,26 Prozent auf 842,10 Punkte. Die neuen Rettungsmaßnahmen für die Bank of America hätten die Stimmung an der Börse aufgehellt, kommentierten Marktteilnehmer die Sitzung. Auf der Gegenseite blieben die Umsätze deutlich unter dem Schnitt. Klar zulegen konnten die Anteilsscheine des Medienunternehmens CME. Die Aktien stiegen um 5,13 Prozent auf 358,80 Kronen. Die Werte des Immobilienentwicklers Orco gingen mit einem Aufschlag von 5,76 Prozent bei 233,20 Kronen aus dem Handel. Unter den Finanzwerten schlossen Erste Group mit einem Plus von 3,47 Prozent bei 388 Kronen und Komercni Banka verteuerten sich um 3,2 Prozent auf 2 609 Kronen. Die Versicherungswerte der Vienna Insurance Group gewannen 4,33 Prozent auf 623,50 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%