Aktien
Aktien Osteuropa Schluss: Gewinne - Warschau sehr fest

Die osteuropäischen Börsen haben am Dienstag Gewinne verzeichnet. Während es in Warschau wie im übrigen Europa deutlich nach oben ging, fielen die Aufschläge in Budapest und Prag moderater aus.

HB WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Warschau kletterte der Leitindex WIG-20 um 4,08 Prozent auf 2 936,31 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 3,02 Prozent auf 47 290,80 Zähler. Es gab keine Kursverlierer im WIG-20. An der Spitze stiegen Globe Trade Centre um 6,8 Prozent auf 37,40 Zloty. In ganz Europa konnten Bankenwerte vor dem Hintergrund des nachgebesserten Angebots von Jpmorgan für Bear Stearns Companies kräftig zulegen. So schlossen Bank Polski mit einem Aufschlag von 5,3 Prozent bei 43,84 Zloty, Bank Pekao gewannen 5,2 Prozent auf 192,50 Zloty, und Bank Zachodni legten um 4,1 Prozent auf 179,00 Zloty zu.

Agora gingen mit einem Plus von 1,7 Prozent bei 43,00 Zloty aus dem Handel. Medienberichten zufolge plant Agora-Chef Marek Sowa eine Ausschüttung von 0,50 Zloty je Aktie als Dividende für das Geschäftsjahr 2007. Zu den größten Gewinnern gehörten auch die Aktien des Baukonzerns Polimeks-Mostotal mit einem Aufschlag von 6,5 Prozent auf 8,20 Zloty. Das Unternehmen hat vom Ölkonzern Lotus einen Auftrag im Wert von rund 36,2 Mill. Euro erhalten. Lotus-Aktien kletterten 6,3 Prozent auf 34,90 Zloty.

Getin Holding verteuerten sich um 0,7 Prozent auf 13,49 Zloty und Asseco um 3,6 Prozent auf 73,50 Zloty. Die beiden Aktien wurden mit Wirkung zum Dienstag in den Leitindex WIG-20 aufgenommen.

An der Budapester Börse schloss der Leitindex BUX 1,69 Prozent höher bei 21 899,93 Zähler. An der Spitze kletterten Synergon Informatika 5,43 Prozent auf 1 320 Forint. Bankenwerte gehörten auch hier zu den Gewinnern. So gewannen OTP Bank 4,78 Prozent auf 7 199 Forint. Die Bank plant, im Rahmen der Jahreshauptversammlung die Statuten zu verändern, um eine Übernahme zu erschweren. Falls einer der Aktionär bereits zehn oder mehr Prozent der Stimmrechte hält, soll keinem anderem gestattet werden, mehr als 25 Prozent der Stimmrechte zu erwerben.

Die Aktien der Hypothekenbank FHB Land Credit & Mortgage Bank konnten hingegen nicht an ihre Gewinne vom Donnerstag mit mehr als sieben Prozent anschließen. Sie gingen mit einem Minus von 1,17 Prozent bei 1 344 Forint aus dem Handel.

Die Anteilsscheine des Ölkonzerns Magyar Olay es Gazipari (Mol) stiegen um 0,73 Prozent auf 20 600 Forint. Das Unternehmen plant, 5 483 775 Treasury Shares oder rund fünf Prozent des Aktienkapitals einzuziehen. Pannergy fielen um 0,56 Prozent auf 1 420 Forint. Die Experten der Erste Bank haben ihr Anlagevotum von "Buy" auf "Hold "gesenkt.

Die Prager Börse schloss etwas fester. Der Leitindex PX stieg um 0,39 Prozent auf 1 522,80 Punkte. An der Indexspitze kletterten die Aktien des Gebrauchtwagenhändlers AAA um 7,26 Prozent auf 20,20 Kronen. Die größte Unterstützung erhielt der Leitindex von den Bankenwerten. Erste Bank gewannen 1,96 Prozent auf 959,40 Kronen und Komercni Banka gewannen 1,50 Prozent auf 3 926,00 Kronen. Telefonica O2 stiegen um 0,49 Prozent auf 516,50 Kronen. Das Unternehmen plant, bis Anfang 2009 die Anzahl seiner TV-Kunden von 80 000 auf 140 000 zu steigern./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%