Aktien
Aktien Wien: Kleines Minus zum Wochenauftakt

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Montag bei moderatem Volumen mit etwas tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 6,9 Punkte oder 0,15 Prozent auf 4 464,93 Einheiten.

Auch das internationale Umfeld zeigte sich überwiegend von seiner schwächeren Seite. Nach weitgehend freundlichem Verlauf rutschte der Leitindex im Späthandel knapp ins Minus ab. Die Aktien der OMV konnten sich in einem eher schwächeren Sektor um 2,18 Prozent auf 49,61 Euro steigern. Voestalpine schwächten sich um 3,14 Prozent auf 48,44 Euro ab. Telekom Austria gaben leicht um 0,25 Prozent auf 19,95 Euro nach.

Bei den Bankwerten legten Erste Bank um 0,20 Prozent auf 49,75 Euro zu und Raiffeisen International schlossen um 0,40 Prozent schwächer bei 110,71 Euro . ING hat das Raiffeisen -Kursziel um 8,5 Prozent auf 140 Euro erhöht. Die größten Kursgewinner vom Freitag kamen zum Wochenbeginn wieder etwas zurück. So büßten Post-Aktien 2,39 Prozent auf 22,45 Euro ein. Sal. Oppenheim hat die Titel von "neutral" auf "buy" hochgestuft und nennt einen fairen Wert von 26,00 Euro.

Die Papiere der AUA korrigierten nach dem jüngsten Höhenflug um 4,85 Prozent nach unten auf 5,49 Euro . Am Freitag hatten die Titel knapp zehn Prozent gewonnen. Hingegen zogen Skyeurope um 11,28 Prozent nach oben auf 2,17 Euro . Sal. Oppenheim behält die "neutral"-Einstufung für die Aktie bei und errechnet einen fairen Wert von 3,10 Euro. Schwach zeigten sich auch Schoeller-Bleckmann mit minus 2,73 Prozent auf 60,95 Euro . Die Erste Bank hat ihr Anlagevotum von "hold" auf "sell" und das Kursziel von 53 auf 52 Euro gekürzt. Für BWT wurde von der Erste Bank die Einstufung "hold" beibehalten und das Kursziel von 47 auf 46 Euro reduziert. BWT-Aktien notierten um 0,56 Prozent höher bei 44,70 Euro .

Die Analysten der Unicredit haben die Kaufempfehlung für Immoeast bestätigt und das Kursziel von 12,00 auf 9,1 Euro gesenkt. Die Aktien verbesserten sich um 0,27 Prozent auf 7,42 Euro . Die Wertpapiere von Meinl European Land rutschten um 6,70 Prozent auf 9,33 Euro ab.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%