Aktien
Aktienkurse in China fallen weiter

Die Aktienkurse in China sind am Montag weiter abgerutscht, nachdem die Regierung einen härteren Kampf gegen die Inflation angekündigt hatte. Schon am Freitag hatte Zentralbankchef Zhou Xiaochuan "stärkere Maßnahmen" in Aussicht gestellt, wie die "Shanghai Daily" berichtete.

dpa-afx PEKING. Die Aktienkurse in China sind am Montag weiter abgerutscht, nachdem die Regierung einen härteren Kampf gegen die Inflation angekündigt hatte. Schon am Freitag hatte Zentralbankchef Zhou Xiaochuan "stärkere Maßnahmen" in Aussicht gestellt, wie die "Shanghai Daily" berichtete. Die vergangene Woche um 18 Prozent erhöhten Benzinpreise könnten Auswirkungen auf die Verbraucherpreise insgesamt haben und weitere Schritte zur Eindämmung des Preisanstiegs nötig werden lassen. Im Mai waren die Preise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 7,7 Prozent gestiegen.

Der Shanghai Composite Index verlor 2,52 Prozent und erreichte nur noch 2 760,42 Punkte - weit unter dem Zwischenhoch von mehr als 6 000 Punkten im Oktober vergangenen Jahres. Der Shenzhen Component Index verlor 1,44 Prozent und landete bei 9 238,86 Punkten zum Handelsschluss.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%