Aktien Asien
Nikkei deutlich im Plus

Der japanische Leitindex Nikkei legt deutlich zu. Vor allem Technologietitel gewinnen. Die Banken sind die Verlierer des Tages. Meldungen über Verluste in Milliardenhöhe beunruhigen die Anleger.

TOKIO. Die japanische Börse hat trotz einer schwachen Vorgabe der US-Börsen deutliche Kursgewinne verzeichnet. Händler erklärten die Kauflaune am japanischen Aktienmarkt mit einer guten Stimmung bei Technologiewerten. Der Nikkei-225-Index ging mit einem Plus von 1,37 Prozent auf 8 847,01 Punkte aus dem Handel. Der breiter gefasste beschloss den Handelstag ebenfalls mit einem kräftigen Plus von 1,15 Prozent auf 839,50 Zähler.

Nach Handelsbeginn war es zunächst zu Verlusten an der Börse in Tokio gekommen. Vor allem Bankenwerte belasteten den Markt, nachdem drei große Bankengruppen in Japan Verluste für das abgelaufene Fiskaljahr (31. März) meldeten. Im weiteren Verlauf erholten sich die Kurse aber. Technologiewerte wurden nach Einschätzung von Händlern durch überraschend gute Quartalszahlen des US-Computerherstellers Apple beflügelt. Zu den ganz großen Gewinnern zählten wie bereits am Vortag die Aktien des Elektronik-Konzerns Pioneer, erneut mit einem satten zweistelligen Plus. "Der Markt reagiert derzeit sehr sensibel auf Unternehmensnachrichten", sagte der Fondsmanager Hiroaki Osakabe von Chibagin Asset Management. Bei der heutigen Börsensitzung hätten Technologiewerte profitiert, während die Bankaktien einen Dämpfer verkraften mussten.

Erneut zählten die Papiere von führenden Banken zu den Verlierern des Tages. Die Papiere von Mitsubishi UFJ Financial Group rutschten um moderate 0,2 Prozent auf 478 Yen ab. Die Aktien der landesweiten Nummer zwei Mizuho Financial Group gaben um 1,0 Prozent auf 192 Yen nach. Zuvor berichtete die Nachrichtenagentur "Kyodo", dass Mizuho im abgelaufenen Geschäftsjahr möglicherweise milliardenschwere Verluste verbucht habe. Es wären die ersten roten Zahlen seit sechs Jahren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%