Aktien
Börse Wien: Schwenk ins Minus kurz vor Handelsschluss

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei geringem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 10,22 Punkte oder 0,51 Prozent auf 1975,39 Punkte.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei geringem Volumen mit tieferen Notierungen beendet. Der ATX fiel 10,22 Punkte oder 0,51 Prozent auf 1975,39 Punkte.

Ein erfolgreicher Start in die US-Berichtssaison sorgte im Frühhandel noch für Kursgewinne beim. Im Verlauf ging es dann in kleinen Schritten Richtung Minus, welches kurz vor Handelsschluss mit einem tieferen Dow Jones auch erreicht wurde. Die europäischen Leitbörsen hielten sich hingegen in der Gewinnzone.

Auf den heimischen Leitindex drückten vor allem die Verluste bei der Telekom Austria . In einem schwachen europäischen Sektor gaben die Telekom-Titel um 3,30 Prozent auf 10,84 Euro ab. OMV-Papiere stiegen dagegen trotz sinkender Ölpreise um 0,74 Prozent auf 24,50 Euro.

Unter den weiteren Schwergewichten fielen die Verbund-Papiere um 2,13 Prozent auf 32,10 Euro. Erste Group befestigten sich um 0,52 Prozent auf 17,01 Euro. Voestalpine legten 0,47 Prozent auf 17,01 Euro zu. Hier verwiesen Experten auf den nicht enttäuschenden Quartalsbericht des US-Aluminiumriesen Alcoa .

AUA sanken um 4,57 Prozent auf 3,97 Euro und landeten damit auf dem letzten Platz im prime market. Die geplante Übernahme der angeschlagenen AUA durch die Deutsche Lufthansa könnte am morgigen Freitag eine Vorentscheidung erfahren, hieß es. Dies sorge möglicherweise für Zurückhaltung bei den Anlegern.

Nach Passagierzahlen sanken die Flughafen Wien-Papiere leicht um 0,11 Prozent auf 27,00 Euro. Der heimische Flughafen gab für Juni ein zweistelliges Minus bei den Passagierzahlen bekannt. Im Mai fiel der Rückgang bei den Passagieren jedoch noch stärker aus.

Palfinger gaben bei geringen Umsätzen um 0,80 Prozent auf 9,92 Euro nach. Der Salzburger Kranhersteller baut die Position am nordamerikanischen Markt aus und hat die Automated Waste Equipment Inc. (AWE) gekauft. AWE erzielte 2008 einen Umsatz von 13 Mill. Dollar. Vor der Wirtschaftskrise waren es rund 20 Mill. Dollar Umsatz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%