Aktien
Budapest und Prag schließen schwächer

Die Börsen in Budapest und Prag haben am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. In Warschau blieb die Börse feiertagsbedingt geschlossen.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die Börsen in Budapest und Prag haben am Donnerstag mit Verlusten geschlossen. In Warschau blieb die Börse feiertagsbedingt geschlossen.

In Budapest fiel der Leitindex BUX um 1,57 Prozent auf 16 333,83 Punkte. Bei den Budapester Blue-Chip-Werten kam es mit Ausnahme der OTP Bank nur zu Verlusten. Die Aktien des Finanzinstituts verbuchten einen Aufschlag von 0,05 Prozent auf 3 770 Forint. MOL fielen hingegen um 1,88 Prozent auf 13 535 Forint. Magyar Telekom gaben um 2,78 Prozent auf 630 Forint nach. Richter Gedeon verloren 3,74 Prozent auf 33 500 Forint.

An der Prager Börse fiel der Leitindex PX um 0,45 Prozent auf 964,80 Zähler. Orco Property fielen nach einem Analystenkommentar um 3,0 Prozent auf 177 Kronen. Die Aktienexperten von KBC Securities hatten ihre Verkaufsempfehlung "Sell" bestätigt, das Kursziel jedoch um 52 Prozent angehoben. Es bestünden Zweifel, ob das Unternehmen nicht vor einer Insolvenz stehe, hieß es. Die Aktien von Komercni Banka gaben um 1,74 Prozent auf 2 820 Kronen nach, und die Titel der Erste Group Bank fielen um 0,54 Prozent auf 550 Kronen. Unipetrol schlossen mit einem leichten Minus von 0,17 Prozent auf 121,89 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%