Aktien der Telekom und Finanzwerte belasten
Dax auf Talfahrt geschickt

Der Markt muss die uneinheitliche Zahlenflut erst einmal verdauen. Kursverluste bei den Finanzwerten und den Aktien der Deutschen Telekom haben am Dienstag den gesamten deutschen Aktienmarkt auf Talfahrt geschickt. Gegen Handelsende wurde die Verluste aber etwas reduziert.

HB FRANKFURT. „Dem Markt fehlt ein bisschen die Kraft, nachdem er am Montag so kräftig nach oben gelaufen ist“, sagte Händler Stefan Linz von der BW Bank. Marktanalyst Christian Schmidt von der Helaba stellte fest: „Es fehlen die Impulse, die Anleger haben keine Argumente, Aktien zu kaufen.“ Ein größer als erwartetes Vertrauen der US-Verbraucher in die Wirtschaft ihres Landes stützte den Deutschen Aktienindex im späten Xetra-Handel zwar etwas, konnte ihm aber nicht genügend Schwung geben, ins Plus zu drehen. Neue Orientierungshilfen erhoffen sich Marktteilnehmer von der Pressekonferenz der Europäischen Zentralbank nach dem Zinsbeschluss am Donnerstag sowie von US-Arbeitsmarktdaten am Freitag.

Der Dax beendete den Computerhandel Xetra mit einem Abschlag von 0,2 % bei 3874 Punkten. Zu diesem Zeitpunkt lag der Dow Jones in New York praktisch unverändert bei 10 327 Punkten, während der Nasdaq Composite ein Minus von 0,1 % auf 1990 Zähler verzeichnete.

Besonders stark standen am Dienstag die Finanzwerte unter Druck. „Die Titel sind am Montag recht stark gestiegen und nun geben sie wieder etwas ab“, sagte Linz. Unter den Verlierern waren auch die Aktien der Dax-Schwergewichte Allianz und Münchener Rück. „Daher hat auch der Gesamtmarkt unter Druck gestanden“, sagte ein anderer Händler. Die Papiere der HVB büßten 2,1 % auf 15,86 € ein und waren damit die größten Tagesverlierer im Dax. Die Titel der Allianz gaben 1,6 % auf 89,70 € ab, die der Münchener Rück 0,4 % auf 91,73 €. Die Anteilsscheine der Commerzbank fielen um 1,9 % auf 13,68 €.

Seite 1:

Dax auf Talfahrt geschickt

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%