Aktien des Versorgers RWE gefragt
Dax schließt fester

Der Deutsche Aktienindex hat sich am Dienstag nach überraschend guten Quartalszahlen und damit verbundenen deutlichen Kursgewinnen des Versorgers RWE von seinen Vortagsverlusten erholt. Anhaltende Spekulationen über eine Übernahme der Postbank rückten zudem die Aktien der Deutschen Bank erneut in den Blickpunkt der Anleger.

HB FRANKFURT. Der Dax beendete den elektronischen Handel auf Xetra mit einem Plus von 1,7 % auf rund 3850 Zähler. Damit überwand der deutsche Leitindex wieder die psychologisch wichtige Marke von 3800 Punkten. „Der Markt war überverkauft. Das ist eine rein technische Reaktion auf die Verluste vom Montag“, sagte Oliver Schleypen, Händler bei der WestLB. Spekulationen auf eine baldige Zinserhöhung in den USA sowie ein anhaltend hoher Ölpreis hatten dem Dax am Montag einen Abschlag von 2,8 % beschert. Auch Technolgiewerte waren am Dienstag gefragt. Der Technologieindex TecDax legte um 1,6 % auf 553 Zähler zu. Die Wall Street in New York präsentierte sich zum Handelsschluss in Deutschland fester.

Größter Gewinner im Dax waren mit einem Plus von 3,7 % auf 35,54 € die Papiere von RWE. Der hinter Eon zweitgrößte deutsche Energiekonzern steigerte im ersten Quartal seinen Betriebsgewinn stärker als von Analysten erwartet. Zudem stellte RWE auch nach dem Verkauf seiner zuletzt sehr profitablen Tochter Heidelberger Druckmaschinen einen weiteren Gewinnanstieg für dieses Jahr in Aussicht. Das Urteil der Analysten viel positiv aus. „Die Zahlen sind stark“, kommentierte Roland Vetter von Morgan Stanley. RWE-Konkurrent Eon, dessen Aktien um 2,3 % auf 54,69 € stiegen, legt am Donnerstag seine Quartalsergebnisse vor.

Seite 1:

Dax schließt fester

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%