Aktien
Erneut massive Kursverluste in Wien

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei schwachem Volumen erneut mit massiven Verlusten beendet. Der ATX rutschte um 4,56 Prozent auf 2001,45 Einheiten ab. Eine überraschend starke Leitzinssenkung der Bank of England sorgte im Verlauf nur kurzfristig für einen Schub nach oben.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Donnerstag bei schwachem Volumen erneut mit massiven Verlusten beendet. Der ATX rutschte um 4,56 Prozent auf 2001,45 Einheiten ab. Eine überraschend starke Leitzinssenkung der Bank of England sorgte im Verlauf nur kurzfristig für einen Schub nach oben. Nachdem die EZB die Zinsen in der Euro-Zone nicht so stark gekürzt hat wie am Markt erhofft, ging es europaweit wieder tief ins Minus. Zudem verbuchte die Wall Street wieder deutliche Kursabschläge und verstärkte damit die schlechte Stimmung.

Die Talfahrt der Kurse ging wieder quer durch alle Branchen. Unter den heimischen Blue Chips konnte kein Wert zulegen. In einem unter Verkaufsdruck stehenden europäischen Bankensektor rutschten Raiffeisen-Titel um 7,54 Prozent auf 26,35 Euro ab. Die Aktien des Mitbewerbers Erste Group sackten um 5,77 Prozent auf 19,60 Euro ab.

OMV verloren 4,55 Prozent auf 24,33 Euro. Palfinger-Papiere knickten gar um 10,62 Prozent auf 12,04 Euro ein. Daneben mussten auch Andritz , Immoeast, CA Immo Anlagen, Kapschtrafficcom, Century Casinos und AvW Invest (minus 19,14 Prozent auf 28,30 Euro) zweistellige Kursabschläge hinnehmen. Skyeurope verloren 6,67 Prozent auf 0,28 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%