Aktien Europa
Bankenrally beflügelt europäische Märkte

Die Ergebnisse des Stresstests für amerikanische Banken sorgen für Erleichterung unter den Anlegern. Finanzwerte laufen gut und bringen die Märkte deutlich ins Plus. Knapp 2,2 Prozent legt der Eurostoxx 50 zu. Anleger sollten aber nicht nur auf Banktitel achten.

HB PARIS/LONDON. Zum Ende der Woche legen die wichtigsten europäischen Aktienmärkte deutlich zu. Vor allem kräftige Kursgewinne bei den Finanzaktien sorgen für Auftrieb an den Börsen. Nach der Flut von Quartalszahlen im Laufe der Woche ebbt die Anzahl der Bilanzvorlagen nun langsam ab, dafür steigt die Zahl der Studien, in denen die Analysten die jüngsten Unternehmensdaten reflektieren. Die Anleger interessierten sich vor allem für die positiv kommentierten Ergebnisse des Stress-Tests der US-Banken und kauften Bankaktien. Am Nachmittag dürfte dann der US-Arbeitsmarktbericht für April für Bewegung sorgen.

Der Leitindex Eurostoxx 50 gewann 2,19 Prozent auf 2 458 Zähler. In Paris gewann der CAC-40-Index 1,56 Prozent auf 3 302 Punkte. Der Londoner FTSE 100 kletterte um 1,34 Prozent auf 4 457.

Die Finanztitel waren nach der Veröffentlichung positiv aufgenommener Ergebnisse des Stress-Tests in den USA europaweit weiter stark gefragt. Der Präsident des deutschen Bankenverbands, Andreas Schmitz, lehnte unterdessen offizielle Stresstests für Banken in Europa ab. Er befürwortet stattdessen eine einheitliche europäische Bankenaufsicht.

An der Spitze des Eurostoxx 50 standen die Titel von Fortis mit plus 9,23 Prozent auf 2,356 Euro. Unicredit folgten mit plus 5,22 Prozent auf 2,08 Euro an zweiter Stelle. Auch am Mittag stammten acht der zehn gefragtesten Titel im Eurostoxx 50 aus dem Finanzsektor. Der Branchenindex legte 2,39 Prozent zu.

In London stiegen die Titel von Royal Bank of Scotland (RBS) mit plus 13,22 Prozent auf 47,12 Pence an die Spitze des FTSE 100 . Die verstaatlichte Bank rechnet nach einem erneuten Quartalsverlust weiter mit schweren Zeiten. Der einstige Stolz der britischen Finanzbranche musste mit mehreren staatlichen Hilfen gestützt werden und befindet sich jetzt mehrheitlich im Staatsbesitz.

Die ebenfalls in London notierten Aktien der 3i Group stiegen um 18,29 Prozent auf 401,00 Pence und waren damit der gefragteste Wert im britischen Footsie. Das Unternehmen hatte eine Kapitalerhöhung angekündigt.

Seite 1:

Bankenrally beflügelt europäische Märkte

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%