Aktien
Gewinnmitnahmen in Wien nach sechs starken Tagen

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei schwachem Volumen mit deutlichen Verlusten beendet. Der ATX fiel um 5,1 Prozent auf 2097,11 Einheiten. Am Tag nach der US-Präsidentschaftswahl gab der Index den Großteil seiner Vortagesgewinne wieder ab.

dpa-afx/apa WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei schwachem Volumen mit deutlichen Verlusten beendet. Der ATX fiel um 5,1 Prozent auf 2097,11 Einheiten. Am Tag nach der US-Präsidentschaftswahl gab der Index den Großteil seiner Vortagesgewinne wieder ab. Schwache US-Konjunkturdaten zogen die ohnehin im Minus notierenden Indizes europaweit noch tiefer nach unten. Wien stand jedoch am deutlichsten unter Druck. Nach sechs Tagen mit Kursgewinnen sprachen Marktteilnehmer von Gewinnmitnahmen. Die Wahl von Barack Obama zum US-Präsidenten hat Händleraussagen zufolge keinen Einfluss auf die Marktentwicklung gehabt.

Voestalpine verloren 14,33 Prozent auf 17,99 Euro. Der gesamte europäische Stahlsektor wurde von schwachen Quartalszahlen von Arcelormittal belastet. Raiffeisen International fielen um 4,97 Prozent auf 28,50 Euro und Erste Group um 5,20 Prozent auf 20,80 Euro. OMV gaben um 6,63 Prozent auf 25,49 Euro nach. Polytec fielen nach einer Gewinnwarnung um 12,33 Prozent auf 4,55 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%