Aktien
Kräftige Gewinne an Osteuropas Börsen

Die Börsen in Osteuropa haben sich am Mittwoch etwas von ihren massiven Kursverlusten der vergangenen Tage erholt. An den wichtigsten drei Börsen gab es kräftige Gewinne.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die Börsen in Osteuropa haben sich am Mittwoch etwas von ihren massiven Kursverlusten der vergangenen Tage erholt. An den wichtigsten drei Börsen gab es kräftige Gewinne.

In Budapest gewann der BUX 2,41 Prozent auf 22 907,55 Zähler. Alle Indexschwergewichte konnten deutliche Zugewinne verzeichnen. OTP Bank stiegen um 2,54 Prozent auf 6 870 Forint. Die Aktien profitierten laut Händlern von Spekulationen um einen möglichen Lösungsplan des angeschlagenen US-amerikanischen Anleiheversicherers Ambac Financial . Mol notierten zu Handelsschluss mit einem Aufschlag von 1,9 Prozent bei 23 030,0 Forint. Magyar Telekom gingen nach einem Plus von 3,85 Prozent bei 837 Forint aus dem Handel. Richter Gedeon zogen um 2,05 Prozent auf 37 250 Forint an. Barr Laboratories hatte Richter als Partner in der Produktion einer generischen Version von Scherings Verhütungsmittel Yasmin bestätigt.

Auch an der Börse in Warschau gab es Gewinne - Der Leitindex WIG-20 stieg um 2,95 Prozent auf 2 907,66 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 2,11 Prozent auf 46 772,32 Zähler. Praktisch alle im Leitindex gelisteten Blue Chips schlossen mit Gewinnen. Gut gesucht waren einige Bankwerte. Tagesgewinner im Index waren Bank Pekao mit einem Plus von 7,15 Prozent auf 178,4 Zloty. PKO stiegen um 4,62 Prozent auf 43 Zloty. Gefragt waren auch Cersanit-Krasnystaw, die Titel gewannen 5,10 Prozent auf 26,8 Zloty. Unter den wenigen Verlierern fanden sich BRE Bank mit einem moderaten Minus von 0,30 Prozent auf 364,9 Zloty. Die Aktie hatte am Vortag bereits knapp neun Prozent eingebüßt.

In Prag kletterte der PX um 1,74 Prozent auf 1 511,50 Zähler. Erste Bank legten um 4,15 Prozent auf 938 Kronen zu. Analysten von Bear Stearns hatten das Kursziel für die Bank von 67,50 auf 50 Euro gesenkt, ihre Anlageempfehlung "Outperform" aber beibehalten. Auch die Aktien des Konkurrenten Komercni Banka gingen mit Kursgewinnen aus dem Handel und stiegen um 2,08 Prozent auf 9 934 Kronen. Händlern zufolge waren Bankenwerte heute in ganz Mittel- und Osteuropa gefragt. Telefonica O2 stiegen um 1,99 Prozent auf 521,50 Kronen. Auf der Verliererseite fanden sich unter anderem AAA Auto mit Abschlägen von 3,44 Prozent auf 21,05 Kronen oder Zentiva mit Verlusten von 2,07 Prozent auf 828,50 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%