Aktien
Kurse in Schanghai legen leicht zu

Aufatmen der Börsianer in China. Nach den hohen Verlusten des Vortages haben an der Börse Schanghai wieder die Optimisten die Oberhand gewonnen. Die Kurse legten deutlich zu. Der Shanghai-Composite-Index schloss über ein Prozent höher. Dagegen ging es an der Börse Shenzhen weiter bergab.

dpa FRANKFURT. Die Börsenkurse in China haben sich am Donnerstag nach dem Kursschock vom Vortag wieder leicht erholt. Am Mittwoch hatten sie fast sieben Prozent verloren, nachdem das Finanzministerium eine Steuererhöhung auf Aktiengeschäfte angekündigt hatte. Der Shanghai Composite Index schloss am Donnerstag um 1,4 Prozent höher bei 4 109,65 Punkten. Der Shenzhen-Composite-Index der kleineren Börse in Chinas Süden schloss dagegen noch einmal um einen Prozent tiefer bei 1187,51 Punkten. Der Einbruch am Mittwoch war der stärkste seit Februar 2007.

Damals waren die Börsen weltweit betroffen. Ausgelöst wurde der erneute Abschwung durch die Verdreifachung einer Stempelsteuer auf Aktiengeschäfte, mit der die Zentralregierung die Börse abzukühlen versucht. Der Kursverfall vom Mittwoch entsprach einem Wertverlust von 161 Milliarden US-Dollar, wie die „Shanghai Daily“ berichtete. Nach Angaben von Analysten wird die Korrektur aber keinen Einfluss auf langfristige Investitionen haben.

„Dies war der ernsthafteste Schritt der Regierung, um aus der Blase auf dem Markt für A-Aktien die Luft abzulassen“, sagte Ma Jun, Analyst der Deutschen Bank. A-Aktien sind die an Chinas Festlandsbörsen in der heimischen Yuan-Währung gehandelten Aktien. Chinas Märkte blieben gleichwohl nervös, sagte Zhao Zifen vom Unternehmen China International Fund Management. Ökonomen warnen schon seit längerem vor einer Spekulationsblase an den chinesischen Wertpapiermärkten. In diesem Jahr hat der Schanghai-Index bereits um mehr als 60 Prozent zugelegt, im vergangenen Jahr waren es 130 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%