Aktien Österreich
Börse Wien minimal im Plus

Wenig los am "Fenstertag" in Österreich. Die Wiener Börse hat am Freitag bei eher geringem Volumen mit einem Mini-Plus beendet. Der ATX stieg um 0,05 Prozent auf 2190, Punkte. Einige Werte konnten dennoch überzeugen.

HB WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei eher geringem Volumen mit gut behaupteten Notierungen beendet. Der ATX stieg 1,12 Punkte oder 0,05 Prozent auf 2 190,24 Einheiten. In einem von wenig Bewegung gekennzeichneten europäischen Börsenumfeld zeigte sich der Wiener Markt mit einem leichten Aufschlag. Ein Händler sprach von einem "typischen Fenstertag" nach dem Feiertag am Donnerstag. Das Geschäft sei geprägt gewesen von geringen Umsätzen, die zu Kursausschlägen führten. Unternehmensseitig blieb die Nachrichtenlage äußerst dünn. So richtete sich das Augenmerk auf die veröffentlichten Analystenkommentare, den Ölpreis und die US-Konjunkturdaten.

So hat die Opec erneut die Prognose zur Welt-Ölnachfrage 2009 gesenkt. Die Aktien der OMV reagierten auf den am Berichtstag gesunkenen Ölpreis mit einem Abschlag von 1,35 Prozent auf 30,58 Euro.

Zur Voestalpine meldeten sich die Analysten von JP Morgan mit einer Reduzierung der Anlageempfehlung von "Overweight" auf "Neutral" zu Wort. Das Kursziel heben die Experten jedoch von 17,0 auf 23,0 Euro an. Aktien des Stahlherstellers bewegten sich um 1,42 Prozent auf 20,17 Euro nach unten.

Ebenfalls abwärts ging es für die Papiere des Verbund , die sich um 0,30 Prozent auf 36,0 Euro reduzierten. Die Analysten der UBS haben die Anlageempfehlung "Hold" für die Verbund-Aktien bestätigt. Das Kursziel wurde von 32,0 auf 36,0 Euro erhöht.

Die Bankenwerte schlossen in einem etwas schwächeren europäischen Branchenumfeld des Euro-Stoxx-600 im positiven Terrain. Während Erste Group nach einem schwächeren Verlauf spät ins Plus drehten und einen leichten Kursgewinn von 0,05 Prozent auf 20,44 Euro verbuchten, rückten Raiffeisen International deutlich um 2,93 Prozent auf 29,50 Euro vor. Von der Erste Group kam eine Bestätigung der Kaufempfehlung für die Aktien von Kapsch Trafficcom. Das Kursziel wurde leicht von 27,2 auf 28,0 Euro erhöht. Kapsch zeigten zu Handelsschluss ein Kursplus von 4,91 Prozent auf 20,50 Euro.

Century Casinos, die im Tageshoch bis auf 2,19 Euro geklettert waren, stellten schlussendlich auch den Tagessieger, jedoch mit einem geringeren Kursgewinn. Die Titel stiegen um 6,67 Prozent auf 2,08 Euro. Das andere Ende des Kurszettels markierten hingegen Flughafen Wien, die um 6,77 Prozent auf 29,60 Euro fielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%