Aktien Osteuropa
Polnische Börse feiert Kursrally

Die Märkte in Osteuropa legen mit dem europäischen und amerikanischen Trend ordentlich zu. Vor allem die polnische Börse verzeichnet hohe Gewinne: der WIG legt mehr als fünf Prozent im Plus.

HB WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Auch heute legen die wichtigsten osteuropäischen Börsen kräftig zu. Nach Meinung der Händler vor allem wegen positiver Impulse aus dem europäischen und amerikanischem Ausland. Händlern zufolge an der weiterhin freundlichen Tendenz der Aktienmärkte in Westeuropa orientiert. Vor allem die polnische Börse erlebte eine regelrechte Kursrally. Die einstweilige Rettung des für die US-Wirtschaft bedeutenden US-Finanzierers CIT habe für gute Stimmung unter den Investoren gesorgt, hieß es. Zudem hätten die wieder gestiegenen Rohölpreise die Energiewerte gestützt.

Polnischer Leitindex steigt um mehr als fünf Prozent

In Warschau sprang der WIG-20 um 5,33 Prozent auf 1 998 Punkte nach oben. Der breiter gefasste WIG-Index stieg um 4,05 Prozent auf 32 821 Einheiten. Es habe zum Wochenstart nur ein Richtung an der polnischen Börse gegeben und zwar "mit großen Schritten in die Gewinnzone", hieß es aus dem Handel. Die Kursgewinne gingen quer durch alle Branchen.

Nach einer positiven Analysteneinschätzung legten Budimex um 2,5 Prozent auf 65,1 Zloty zu. Die Experten der UniCredit stuften die Aktien des Bauunternehmens von "Hold" auf "Buy" hoch. Die Papiere des Kupferunternehmens KGHM Polska Miedz sprangen um 5,30 Prozent in die Höhe. Beflügelt wurden die Aktie von einem Preissprung für Kupfer, welche dadurch auf ein Neun-Monatshoch kletterte.

In Budapest gewann der Leitindex Bux 1,97 Prozent auf 16 251 Punkte. Im Energiesektor rückten die Titel von Magyar Olay es Gazipari (Mol) um 2,49 Prozent auf 13 020 Forint vor. Unter den Finanzwerten stiegen FHB Land Credit & Mortgage Bank um 2,22 Prozent auf 732 Forint und OTP Bank verbuchten ein Plus von 2,39 Prozent auf 3 500 Forint.

In Prag stieg der Leitindex Px um 1,95 Prozent auf 962 Zähler. Vor allem für Werte aus dem Energiebereich ging es nach oben. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) etwa gewannen 2,43 Prozent auf 886 Kronen und Unipetrol stiegen um 1,11 Prozent auf 112,74 Kronen. Unter den Finanzwerten sanken die Titel der Komercni Banka hingegen um 0,25 Prozent auf 2 843 Kronen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%