Aktien Osteuropa
Prag und Budapest mit Verlusten

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Osteuropa haben die wichtigsten Börsenindizes am Dienstag uneinheitlich geschlossen. Während in Warschau Kursgewinne verzeichnet wurden, beendeten die Börsen in Prag und Budapest den Handel im Minus.

Warschau GUT Behauptet

An der Börse in Warschau gewann der Leitindex WIG-20 0,36 Prozent auf 3 580,09 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index legte um 0,62 Prozent auf 61 888,70 Punkte zu. Tagegewinner waren die Aktien von Agora mit einem Aufschlag von 4,93 Prozent auf 45,75 Zloty. Das Medienunternehmen plant seine diesjährige Dividendenzahlung von 0,50 Zloty auf 1,50 Zloty zu verdreifachen. Netia -Titel gewannen 3,76 Prozent auf 4,41 Zloty. Die Aktien von Cersanit-Krasnys legten um 3,24 Prozent auf 45,63 Zloty zu.

Tagesverlierer waren Papiere von Grupa Lotos mit einem Minus von 1,23 Prozent auf 48,20 Zloty. Bank BPH -Aktien verbilligten sich um 1,18 Prozent auf 920 Zloty.

Prag Etwas SchwÄCher

An der Prager Börse verlor der Leitindex Px50 0,78 Prozent auf 1 823,90 Zähler. Tagesverlierer waren Zentiva-Aktien mit einem Minus von 2,27 Prozent auf 1 419,00 Kronen. Die Papiere von CEZ verbilligten sich um 1,83 Prozent auf 1 074,00 Kronen.

Gegen den Trend konnten Unipetrol -Titel mit plus 5,15 Prozent auf 286,00 Kronen stark zulegen. Laut Analysten war der Wert von einer großen Nachfrage aus dem Ausland getrieben. Das Unternehmen hält 51 Prozent an der tschechischen Raffinerie Ceska Rafinerskax. Der italienische Energieversorger Eni kaufte für 14 Mrd. Kronen 16,3 Prozent an Ceska Rafinerska. Das würde Händlern zufolge implizieren, dass der Wert der Raffinerie höher ist als ursprünglich von Analysten geschätzt - und würde somit auch den Wert von Unipetrol erhöhen. Auch in den nächsten Tagen seit mit einem verstärkten Interesse für Aktien der Unipetrol zu rechnen.

Budapester BÖRSE Knapp Behauptet

In Budapest fiel der Leitindex BUX um 0,25 Prozent auf 25 945 Einheiten. Aktien von Danubius Hotels konnten nach Vortagsverlusten um 1,92 Prozent auf 9 800 Forint zulegen. Egis-Titel verzeichneten Aufschläge von 1,06 Prozent auf 19 100 Forint. Papiere von Econet.hu Inform verloren dagegen 4,47 Prozent auf 171 Forint. Auch die Aktien von Richter Gedeon gaben um 1,92 Prozent auf 38 250 Forint nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%