Aktien
Osteuropäische Börsen schließen im Plus

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Börsenindizes haben den Handel am Freitag mit Gewinnen beendet. Die Prager Börse schloss mit fester Tendenz.

In Warschau gewann der WIG-20 0,66 Prozent auf 3 738,50 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index stieg um 0,83 Prozent auf 61 554,11 Einheiten. Bioton setzten sich mit einem Plus von 5,08 Prozent auf 1,24 Zloty an die Spitze des Kurszettels. Das Biotech-Unternehmen plant 35 Mill. Dollar in ein Joint Venture mit Unternehmen der MJ Group zu investieren, um seine internationale Expansion weiter voranzutreiben. Das Joint Venture wird in Indien, Finnland, Russland und Großbritannien tätig sein.

BZ WBK kletterten um 3,38 Prozent auf 275,00 Zloty. CEZ stiegen um 2,35 Prozent auf 174,00 Zloty. Der tschechische Finanzminister gab bekannt, dass es keinen Stichtag gibt, bis zu welchem der Staat seine verbleibenden sieben Prozent an dem Versorger verkaufen möchte.

Auf der Verliererseite befanden sich Polime mit Einbußen von 1,67 Prozent auf 10,57 Zloty. TP sanken um 1,18 Prozent auf 20,95 Zloty. Das Telekommunikations-Unternehmen ist auf Konfrontationskurs mit der Gewerkschaft, nachdem die Angestellten für eine Gehaltserhöhung von zehn Prozent und weniger Arbeitsstunden kämpfen.

In Budapest gewann der Leitindex BUX 0,42 Prozent auf 27 963,03 Punkte. Den höchsten Gewinn konnten - nach der gestrigen Position als Tagesverlier - Phylaxia Pharma mit einem Plus von 5,56 Prozent auf 38 Forint einfahren. Emasz legten um 1,66 Prozent auf 25 180 Forint zu. OTP Bank kletterten um 0,88 Prozent auf 9 480 Forint.

Magyar Telekom verloren 0,32 Prozent auf 935 Forint. Mol schlossen kaum verändert mit einem Minus von 0,02 Prozent auf 27 795 Forint.

In Prag gewann der Leitindex PX 1,01 Prozent auf 1 881,50 Zähler. Wie auch am Donnerstag waren Erste Bank Tagesgewinner mit einem Plus von 1,64 Prozent auf 1 609,00 Kronen. Auch Komercni Banka präsentierten sich stark und legten um 1,65 Prozent auf 4 441,00 Kronen zu. Cetv erhöhten sich um 1,58 Prozent auf 1 860,00 Kronen.

Der einzige Verlierer im PX waren Philip Morris mit einem Minus von 0,13 Prozent auf 9 738,00 Kronen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%