Aktien
Überwiegend Gewinne an Osteuropas Börsen

Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben am Donnerstag überwiegend in der Pluszone geschlossen. Lediglich der WIG-20 verzeichnete in Warschau leichte Verluste.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Aktienindizes haben am Donnerstag überwiegend in der Pluszone geschlossen. Lediglich der WIG-20 verzeichnete in Warschau leichte Verluste.

In Budapest stieg der BUX um 0,33 Prozent auf 20 982,66 Punkte.

Allami Nyomda kletterten um 7,64 Prozent auf 888 Ungarische Forint. OTP Bank legten um 2,21 Prozent auf 5 550 Forint zu. FHB Mortgage Bank gewannen 1,03 Prozent auf 1 271 Forint.

Tiefer notierten hingegen die Aktien des Öl und Gasunternehmens Mol mit einem Abschlag von 1,53 Prozent auf 16 100 Forint. Econet gaben um 0,81 Prozent auf 122 Forint nach. Emasz fielen um 0,47 Prozent auf 21 000 Forint.

In Prag stieg der PX um 1,08 Prozent auf 1 128,10 Punkte.

Komercni Banka legten um 1,78 Prozent auf 3 840 Tschechische Kronen zu. Titel der österreichischen Erste Bank , die auch in Prag notiert sind, gewannen 1,66 Prozent auf 735,50 Kronen. Unipetrol legten um 1,64 Prozent auf 138,76 Kronen zu. Orco (minus 0,6 auf 189,75 Kronen) und AAA Auto (minus 0,22 Prozent auf 13,77 Kronen) waren die einzigen Verlierer im PX.

In Warschau fiel der WIG-20 um 0,16 Prozent auf 2 392,93 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 0,15 Prozent auf 40 201,82 Einheiten.

Agora fielen um 3,40 Prozent auf 22,23 Polnische Zloty. Damit gaben die Titel zum ersten Mal seit fünf Tagen nach. Die Umsätze von Gazeta Wyborcza, eines der Flaggschiffe von Agora, waren im Oktober um 14,1 Prozent gesunken.

Budimex fielen um 1,30 Prozent auf 77,80 Zloty. Der Pensionsfonds PZU hatte seinen Anteil in dem Unternehmen auf unter fünf Prozent gesenkt. Grupa Lotos stiegen um 0,90 Prozent auf 32,50 Zloty. Petrobaltic, eine Tochter von Grupa Lotos, könnte einen Börsengang im Jahr 2010 starten.

Telekomunikacja Polska stiegen um 1,90 Prozent auf 16,51 Zloty, einem Zweiwochenhoch. Die größte polnische Telefongesellschaft möchte im nächsten Jahr seine Belegschaft um 2 500 Arbeitnehmer kürzen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%