Aktien
US-Daten nähren Konjunkturhoffnung an Europas Börsen

Gestützt auf überraschend positive US-Konjunkturdaten haben die europäischen Börsen am Dienstag mit Gewinnen geschlossen. So waren die Häuserpreise in den 20 größten Ballungsgebieten der USA den zweiten Monat in Folge gestiegen. Auch das Verbrauchervertrauen hatte positiv überrascht.

dpa-afx PARIS/LONDON. Gestützt auf überraschend positive US-Konjunkturdaten haben die europäischen Börsen am Dienstag mit Gewinnen geschlossen. So waren die Häuserpreise in den 20 größten Ballungsgebieten der USA den zweiten Monat in Folge gestiegen. Auch das Verbrauchervertrauen hatte positiv überrascht. Das nähre die Hoffnung auf eine Erholung der Wirtschaft, hieß es am Markt.

Der Eurostoxx 50 stieg um 0,82 Prozent auf 2 801,14 Punkte. Der CAC-40-Index kletterte in Paris um 0,78 Prozent auf 3 680,61 Zähler. Für den Londoner Ftse 100 ging es um 0,42 Prozent auf 4 916,800 Punkte nach oben. Damit nahm der britische Leitindex erstmals seit Anfang Oktober 2008 wieder die Marke von 5 000 Punkten ins Visier.

Europaweit gefragt waren Telekomwerte. Einer der stärksten Titel im europäischen Leitindex waren mit plus 3,74 Prozent auf 18,45 Euro France Telecom . Auch Telecom Italia , Deutsche Telekom oder Vodafone Group legten deutlich zu.

An der Spitze im Eurostoxx standen L"Oreal nach einer positiven Studie mit plus 5,09 Prozent auf 64,43 Euro. Jefferies hatte die Titel des Kosmetikkonzerns von "Hold" auf "Buy" hochgestuft.

In London erholten sich Aktien der Royal Bank of Scotland (RBS) von ihren frühen Verlusten und kletterten um 3,86 Prozent auf 53,65 Britische Pence. Die verstaatlichte Bank will Gerüchten zufolge Aktien von der Regierung zurück kaufen. Am Morgen hatten noch Presseberichte über einen stockenden Verkauf des Asiengeschäfts belastet, die mittlerweile Kreisen zufolge aber dementiert wurden.

Minenwerte litten unterdessen unter Gewinnmitnahmen und zuletzt wieder sinkenden Metallpreisen aufgrund von Unsicherheiten über eine Konjunkturerholung in China. Einer der schwächsten Werte waren Antofagasta mit minus 3,01 Prozent auf 789,50 Pence - der Kupferproduzent wird am Mittwoch Halbjahreszahlen vorlegen. Aber auch Kazakhmys , Rio Tinto und BHP Billiton gaben nach.

In der zweiten Reihe blieben Natixis bei einem Kurs von 2,309 Euro vom Handel ausgesetzt. Laut einem Pressebericht gewährt der Hauptaktionär - die französische Privatkundenbank Groupe Bpce - der Investmentbank der Sparkassen die Übernahme fauler Kredit in Milliardenhöhe. Natixis und Bpce halten im Laufe des Tages eine Aufsichtsratssitzung ab. Die Ergebnisse für das zweite Quartal wurden um einen Tag auf Mittwoch vorgezogen, dann sollen auch die Aktien wieder gehandelt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%