Aktien
Verluste an Osteuropas Aktienmärkten

Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag mit Verlusten geschlossen.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Börsen haben am Dienstag mit Verlusten geschlossen.

An der Budapester Börse fiel der Leitindex BUX um 2,31 Prozent auf 16 481.39 Zähler. Mit dem europäischen Börsenumfeld ging es auch für die Budapester Börse nach unten. Erste-Analyst Szabolcs Vaszko führte die Abschläge auf Gewinnmitnahmen zurück. Der Index des US-Verbrauchervertrauens belastete die Stimmung. Die Korrektur treffe die osteuropäischen Börsen besonders stark, sagte Krisztian Kovacs von Concorde Securities. Unter den schwer gewichteten ungarischen Blue-Chips ging es für Magyar Olay es Gazipari (Mol) am deutlichsten bergab. Die Aktien fielen mit einem etwas gesunkenen Ölpreis um 3,14 Prozent auf 13 250 Forint. OTP Bank Bank reduzierten sich um 2,64 Prozent auf 3 645 Forint und Richter Gedeon gaben 1,88 Prozent auf 36 305 Forint nach.

An der Prager Börse fiel der Leitindex PX um 0,64 Prozent auf 986,6 Zähler. Die tschechische Börse beendete damit ihre drei Handelstage andauernde Gewinnserie. Unipetrol waren unter den tschechischen Blue-Chips die größten Verlierer mit einem Kursverlust von 3,71 Prozent auf 113,14 Euro. Damit verzeichneten die Aktien den größten Kursverlust in einem Monat. Das Unternehmen sprach davon, dass das Betriebsergebnis im zweiten Quartal wahrscheinlich "schlechter" als in den drei Monaten zuvor sein werde. Im Gegensatz zu Unipetrol konnte der Versorger Ceske Energeticke Zavody (CEZ) leicht zulegen und schloss mit einem Kursplus von 0,45 Prozent auf 913 Kronen.

An der Warschauer Börse sank der WIG-20 um 1,99 Prozent auf 2033,95 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index fiel um 1,24 Prozent auf 33 632,25 Punkte. Bei moderatem Volumen ging es für den WIG nach unten. Damit reihte sich der polnische Index nahtlos in die Verluste der westeuropäischen Börsen ein. Von den sechs polnischen Blue-Chips mit Kursgewinnen markierten die Aktien von Agora den deutlichsten Aufschlag mit einem Plus von 3,9 Prozent auf 17,14 Zloty. Dahinter folgten Bioton mit einem Kursplus von 3,3 Prozent auf 0,31 Zloty. Dagegen verloren Polski Koncern Naftowy Orlen deutlich an Wert mit einem Abschlag von 4,35 Prozent auf 26,6 Zloty.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%