Aktien Wien
ATX schließt kaum verändert

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei geringem Volumen knapp behauptet beendet. Der ATX stieg 1,54 Punkte oder 0,04 Prozent auf 3 938,52 Einheiten. Der Wiener Aktienmarkt präsentierte sich im Tagesverlauf mit einer Seitwärtsbewegung.

HB WIEN. Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag bei geringem Volumen knapp behauptet beendet. Der ATX stieg 1,54 Punkte oder 0,04 Prozent auf 3 938,52 Einheiten. Der Wiener Aktienmarkt präsentierte sich im Tagesverlauf mit einer Seitwärtsbewegung. Händlern zufolge hätte der Markt "ein gemischtes Bild" präsentiert. Gewinnen bei den Stahl- und Immobilienwerten standen Verluste bei den Versorgern gegenüber.

voestalpine gewannen 3,95 Prozent auf 42,10 Euro vor Ergebnissen. Der Stahlkonzern wird am Montag Zahlen zum dritten Quartal vorlegen. Ebenso konnten Boehler-Uddeholm mit einem Aufschlag von 1,89 Prozent bei 67,30 Euro aus dem Handel gehen. In einer Sektorbetrachtung konnte die Stahlbranche europaweit die größten Gewinne für sich verbuchen.

Gut gesucht waren auch einige Immobilienwerte. So gingen Immofinanz-Titel mit einem Plus von 2,60 Prozent bei 6,72 Euro aus dem Handel. CA Immo International stiegen 0,90 Prozent auf 10,10 Euro. Sparkassen Immo gewannen 2,00 Prozent auf 7,15 Euro.

Deutlich unter Druck gerieten hingegen Versorger nach schwachen Ergebnissen der deutschen RWE. Verbund schlossen mit einem Abschlag von 1,25 Prozent bei 47,30 Euro. EVN verloren 2,62 Prozent auf 87,79 Euro.

Nach den deutlichen Verlusten am Donnerstag konnten die Anteilsscheine der Vienna Insurance Group um 2,02 Prozent auf 56,11 Euro zulegen.

Post verteuerten sich um 1,32 Prozent auf 26,86 Euro. Die Experten von Goldman Sachs haben ihr Kursziel von 30 auf 31,50 Euro erhöht. Der Verbleib auf der Empfehlungsliste "Conviction Buy List" und das Anlagevotum "Buy" wurden bestätigt.

Andritz gewannen 1,74 Prozent auf 37,49 Euro . Die Wasserkraft-Tochter von Andritz, VA Tech Hydro, hat einen Auftrag über 65 Mill. Euro aus Costa Rica erhalten.

Trotz einer positiver Beurteilung durch Analysten gaben Wienerberger um 1,50 Prozent auf 31,61 Euro nach. Die Experten der Raiffeisen Centrobank (RCB) haben ihre Bewertung der Wienerberger-Aktien mit dem Anlagevotum "Buy" wieder aufgenommen. Als Kursziel wurden 38,50 Euro angegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%