Aktien
Wiener Börse schließt im Plus

Die Wiener Börse hat die Sitzung am Freitag gestützt von positiven Vorgaben aus den USA zugelegt. Der ATX stieg 18,33 Punkte oder 0,73 Prozent auf 2 527,17 Einheiten.

HB WIEN. Nach einer tiefroten Eröffnung an den europäischen Aktienmärkten haben sich die Leitindizes kontinuierlich in die Gewinnzone vorgearbeitet und sind letztlich mit deutlichen Kursaufschlägen ins Wochenende gegangen. Die zurückgelegte Bandbreite des heimischen Leitindex betrug mehr als 100 Einheiten.

Belastend wirkten die Sorgen um die Finanzkraft des einst boomenden Golfemirats Dubai und die miserablen Vorgaben der asiatischen Aktienmärkte. Die nach einer feiertagsbedingten Pause mit Spannung erwartete Eröffnung an der Wall Street fiel am Nachmittag weniger negativ aus, als am Markt erwartet worden war. Zwar notierte der Dow Jones deutlich im Minus, jedoch vollzog der Leitindex die Vortagesverluste der Euro-Börsen nicht in derselben Größenordnung.

Unter den Einzeltiteln konnten mehrere Indexschwergewichte die Trendumkehr in die Gewinnzone mitmachen. Telekom Austria gewannen 0,26 Prozent auf 11,67 Euro und OMV gingen mit einem Plus von 1,24 Prozent bei 29,46 Euro aus dem Handel. Der Mineralölkonzern will künftig nur noch durch Zukäufe wachsen, da die mögliche Ausbeute der Öl- und Gasfelder stetig zurückgehe, sagte OMV-Chef Wolfgang Ruttenstorfer.

Die Bankenwerte der Erste Group Bank schafften ebenfalls den Sprung in den grünen Bereich. Sie gewannen 1,85 Prozent auf 28,11 Euro. Nachdem Raiffeisen im Frühhandel auf bis 39,24 Euro abgerutscht waren, konnten sie im Verlauf die Verluste eindämmen und gingen noch mit einem Minus von 2,12 Prozent bei 41,00 Euro aus dem Handel.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%