Aktien Zürich
Gewinnmitnahmen an Schweizer Börse

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Montag eine Verschnaufpause eingelegt und ist deutlich schwächer aus dem Handel gegangen. Der SMI verlor bis zum Schluss 64,28 Punkte oder 0,82 Prozent auf 7 751,70 Punkte.

HB ZÜRICH. Größte Verlierer waren Nestle (-2,3% auf 484,50 Franken), Nobel Biocare (-2,4% auf 261,50 Franken) und Swiss Re (-2,3% auf 80,90 Franken). Swiss Re hatten eine Ersteinschätzung der Société Général von "Sell" mit einem Kursziel von 70 Franken zu verdauen.

Bei Nestle sei es zu Gewinnmitnahmen gekommen, nachdem der Titel am Freitag noch knapp drei Prozent zugelegt hatte, hieß es am Markt. Nach unten ging es aber auch für Novartis (-0,9% auf 54,35 Franken) und Roche (-0,3% auf 198,80 Franken). Roche hat von der EU-Kommission die Zulassung für das Medikament Xeloda zur Behandlung von metastasierendem Dickdarmkrebs erhalten. Dies wurde in Marktkreisen zwar als positive Nachricht gewertet, allerdings sei die Zulassung auch nicht überraschend gekommen, hieß es.

Neben der Swiss Re standen von den Finanzwerten auch ZFS (-0,7% auf 310,75 Franken), CS (-0,7% auf 61,80 Franken) oder UBS (-0,3% auf 44,26 Franken) etwas unter Druck, allerdings hielten sich diese im breiten Mittelfeld. UBS wurden von Gerüchten um eine mögliche Gewinnwarnung der Deutschen Bank gebremst sowie von einem Pressebericht über vorläufige Ermittlungen in den USA wegen Fehlinformation von Investoren im Zusammenhang mit Immobilienkrediten. Die Krise der UBS wurde aber auch in der Wochenendpresse wieder ausgiebig thematisiert.

Auf der Gewinnerseite standen Swatch (+1,8% auf 302 Franken) zuoberst, gestützt von zuversichtlichen Äußerungen zum Geschäftsverlauf des Vorstandschefs in einem Interview. Fester schlossen unter anderem auch Clariant , Richemont (je +0,9%) oder ABB (+0,4%). Und aus dem SLI fielen Kühne+Nagel (+4,4% auf 106,40 Franken) besonders auf.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%