Aktien
Zürich schließt fester

Die Schweizer Börse hat den Handel am Donnerstag fester beendet. Das Blue Chips Barometer SMI kletterte um 1,57 Prozent auf 5 360 Zähler.

dpa-afx ZÜRICH. Die Schweizer Börse hat den Handel am Donnerstag fester beendet. Das Blue Chips Barometer SMI kletterte um 1,57 Prozent auf 5 360 Zähler. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI ) gewann 1,84 Prozent auf 797,01 Zähler und der breite Swiss Performance Index (SPI ) 1,4 Prozent auf 4 600,95 Stellen. Nach negativen Vorgaben aus New York und Tokio war der Aktienmarkt leicht schwächer in den Tag gestartet, Händler sprachen von einer Konsolidierung. Im Verlauf drehte der Markt jedoch ins Plus. Es setzte eine stärkere Nachfrage nach Finanzwerten ein und auch Zykliker waren gesucht. Mit der Eröffnung der Wall Street am Nachmittag erhielt die Börse weitere Unterstützung.

An der Tabellenspitze gingen Richemont (+6,2 Prozent auf 22 Franken) aus dem Handel. Der Luxusgüterkonzern konnte die Markterwartungen mit den Erstquartalszahlen bis auf den Nettogewinn übertreffen. Daneben konnten OC Oerlikon (+4,1 Prozent auf 63,50 Franken) deutlich zulegen. Bei ABB (+1,7 Prozent auf 16,52 Franken) und Holcim (+1,6 Prozent auf 52,40 Franken) waren die Aufschläge moderater. Auf Adecco (+0,8 Prozent auf 44,22 Franken) lastete eine Analysten-Rückstufung.

Grosses Interesse zeigten die Anleger an Finanzwerten, so auch an UBS (+4,0 Prozent auf 15,15 Franken). Im Markt wurde spekuliert, die Eidgenossenschaft wolle sich so bald als möglich von ihrem Engagement bei der Grossbank lösen. Dies sei als gutes Zeichen zu werten, dass die UBS bald wieder auf eigenen Beinen stehen könne, hieß es im Handel. Auch Credit Suisse (+4,0 Prozent auf 44,20 Franken) und Julius Bär (+3,7 Prozent auf 39,24 Franken) lockten nach den Einbussen der Vortage wieder Käufer an. Die Versicherungswerte Baloise (+4,3 Prozent auf 85,10 Franken), Swiss Re (+4,2 Prozent auf 35,50 Franken) und ZFS (+3,0 Prozent auf 196,50 Franken) waren zum Teil noch stärker gesucht.

Roche Holding legten um 1,5 Prozent auf 147 Franken zu. Novartis gewannen 0,4 Prozent auf 44,48 Franken. Die ebenfalls grosskapitalisierten Nestle rückten um 0,6 Prozent auf 40,76 Franken vor. Swiss Life (-1,6 Prozent auf 90,75 Franken) fielen am Tabellenende unter den Versicherern aus dem Rahmen. Größere Einbussen erlitten noch Synthes (-0,8 Prozent auf 116,30 Franken) und Actelion (-1,1 Prozent auf 52,10 Franken).

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%