Aktien Zürich
UBS an schweizer Börse im Fokus

dpa-afx ZÜRICH. Der Schweizer Aktienmarkt hat die Sitzung vom Freitag mit leicht höheren Kursen beendet. Der Tag sei insgesamt relativ ruhig verlaufen, ganz klar im Fokus sei natürlich der überraschende Abgang von UBS-CEO Peter Wuffli gewesen, meinten Händler. Die Grossbank hat Wuffli völlig überraschend und mit sofortiger Wirkung durch dessen Stellvertreter Marcel Rohner ersetzt. Während die Investoren diesen Schritt der UBS vorbörslich mit Verkäufen quittierten, überwogen im regulären Handel die Käufer, und der UBS-Titel schloss rund 1% höher.

Am Nachmittag stand noch der mit viel Spannung erwartete Arbeitsmarktbericht aus den USA auf dem Programm. Die Zahl der Beschäftigten im Juni stieg etwas stärker als erwartet, was Händlern zufolge Hoffnungen auf sinkende Zinsen einen Dämpfer versetzte und an den Aktienmärkten Verkäufe auslöste. Der SMI verlor vorübergehend gut 30 Punkte, erholte sich aber schon bald wieder davon. Insgesamt seien die Märkte nach wie vor sehr nervös und reagierten daher oft sehr abrupt und heftig, hieß es im Handel.

Das Blue Chips Barometer SMI schloss 44,6 Punkte beziehungsweise 0,48% höher bei 9 263,97 Zählern, der diese Woche neu lancierte Swiss Leaders Index (SLI) gewann 5,42 Punkte (+0,38%) auf 1 426,14 Stellen. Der breiter gefasste SPI avancierte 30,70 Punkte beziehungsweise 0,41% auf 7 570,44 Punkte.

Ganz klar Hauptgespräch im heutigen Handel war der unerwartete Abgang von Peter Wuffli von der UBS -Spitze. Marktbeobachter meinten, Wuffli dürfte über die Verluste im Hedgefunds-Geschäft gestolpert sein; zudem seien die Ergebnisse in den letzten Quartalen und auch im 2. Quartal 2007 vermutlich nicht ganz nach dem Geschmack des Verwaltungsrates gewesen. Während die Aktie vorbörslich ganz klar im Minus stand, eröffnete sie danach unverändert und gehörte schon bald zu den größten Gewinnern. Sie schloss zuletzt an vierter Stelle mit einem Plus von 0,8% auf 78,50 Franken.

Abgesehen von der UBS gab es kaum erwähnenswerte Nachrichten. Die Kursentwicklung bei einigen Titeln sei dementsprechend zum Teil etwas zufällig gewesen, hieß es im Handel. größter SMI-Gewinner waren am Schluss Ciba (+1,0% auf 87,70 Franken). Der Titel litt damit nicht unter dem Rauswurf aus dem SMI, den die SWX gestern nach Börsenschluss bekannt gegeben hatte. Die anderen Titel die aus dem SMI eliminiert werden performten folgendermassen: Lonza (+0,5%), Givaudan (+0,3%), Swatch N (+0,2%), SGS (-0,3%). Clariant , die überraschenderweise drin bleiben, verloren ebenfalls 0,3%.

Am breiten Markt haben die Aktien von Newave ein starkes Börsendebut hingelegt. Die Titel eröffneten am den Handel an der SWX mit einem Kurs von 47,50 Franken; der Emissionspreis lag bei 41,00 Franken. Am Schluss kostete die Aktie 53,50 Franken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%