Aktienhandel Frankfurt
Dax geht mit Schwung ins Wochenende

Der Dax hat seinen Höhenflug am Freitag fortgesetzt und sich mit leichten Kursgewinnen ins Wochenende verabschiedet. Ein schwächer als erwartet ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht schlug sich nicht nachhaltig in den Kursen nieder.

HB FRANKFURT. Der Leitindex schloss 0,17 Prozent höher bei 6085,8 Punkten. Ein schwächer als erwartet ausgefallener US-Arbeitsmarktbericht schlug sich nicht nachhaltig in den Kursen nieder. Im September sind so wenige neue Stellen geschaffen worden wie seit einem Jahr nicht mehr. „Die US-Arbeitsmarktzahlen liegen zwar unter den Erwartungen. Sie sind aber nicht aussagekräftig genug, um den Markt in die ein oder andere Richtung zu bewegen“, sagte Händler Jörg Treptow von MM Warburg.

Händler Holger Pfeiffer von Sal. Oppenheim rechnet in den kommenden Tagen mit weiter steigenden Kursen am Aktienmarkt. „Nach wie vor denke ich, dass wir das Jahreshoch von 6162 Punkten in der nächsten Zeit noch testen werden“, sagte Pfeiffer. Auch bei anderen Banken zeigten sich die Händler optimistisch. Börsianer begründeten ihre Zuversicht unter anderem mit den jüngsten Kursgewinnen an der Wall Street, wo der Dow-Jones-Index am Donnerstag den dritten Tag in Folge auf Rekordniveau geschlossen hatte.

Spekulationen über eine weitere Konsolidierung der Stahlbranche trieben die Aktien von ThyssenKrupp um 2,5 Prozent nach oben. Am Vortag hatte der indische Stahlkonzern Tata Steel Interesse an dem niederländisch-britischen Konkurrenten Corus bekundet. Gefragt waren auch die Aktien von MAN, die mit einem Anstieg von 2,8 Prozent einen Teil ihrer Vortagesverluste wieder gut machten. Der Münchener Lkw-Bauer bot dem schwedischen Konkurrenten Scania die Aufnahme freundschaftlicher Übernahmeverhandlungen an. Wie Reuters aus Finanzkreisen erfahren hat, sollen diese möglichst schon in der kommenden Woche beginnen.

Seite 1:

Dax geht mit Schwung ins Wochenende

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%