Aktienhandel Frankfurt
Dax hebt mit Tui ab

Gestützt auf kräftige Kursgewinne der schwer gewichteten Bankenwerte hat der Dax seinen Erholungskurs am Montag fortgesetzt. Im Mittelpunkt des Interesses auf dem Börsenparkett stand allerdings Tui und seine geplante deutsch-britische Fusion.

HB FRANKFURT. Er legte 1,4 Prozent auf 6671 Punkte zu. Im Mittelpunkt des Interesses stand allerdings Tui. Angesichts der geplanten Fusion seiner Reisesparte mit dem britischen Konkurrenten First Choice legten die Aktien von Europas größtem Touristik-Konzern bis zu 14 Prozent zu. Der Zusammenschluss überlagerte die tiefrote Tui-Bilanz.

Tui-Titel schlossen 9,6 Prozent im Plus bei 18,10 Euro. „Das wird positiv aufgenommen vom Markt, weil man dem First-Choice-Management eine größere Kompetenz zutraut, positive Zahlen zu schreiben“, kommentierte Analyst Eggert Kuls von MM Warburg die geplante Fusion. „Die haben ein besseres Standing im Markt.“ Der bisherige First-Choice-Chef Peter Long soll das neue Unternehmen TUI Travel führen. Analyst Nils Lesser von Merck Finck warnte aber vor übertriebenem Optimismus. „Die Frage bleibt, ob TUI im Touristikbereich mittelfristig solide Margen erzielen kann.“ Ein anderer Börsianer erklärte: „Da wird die Abspaltung von Hapag Lloyd gespielt.“ Die TUI-Schifffahrtssparte gilt derzeit als Sorgenkind des Konzerns, der zwei Tage früher als geplant seine Bilanz veröffentlichte. Diese weist für das vergangene Jahr einen Verlust von knapp 900 Mill. Euro aus.

Bankentitel waren stark gefragt. „Einige Anleger setzen darauf, dass die mögliche Übernahme von ABN Amro durch Barclays nur der Auftakt zu einer umfassenden Konsolidierung der Finanzbranche ist“, sagte ein Börsianer. „Hinzu kommen die guten Zahlen der Postbank. Außerdem haben die Bankenwerte in der vergangenen Woche stark gelitten.“ Im Fahrwasser der Kursgewinne an der Wall Street baute der Dax seine Kursgewinne gegen Handelsschluss noch aus.

Seite 1:

Dax hebt mit Tui ab

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%