Aktienhandel Frankfurt
Dax schließt deutlich im Plus

Günstige Aussichten für die US-Wirtschaft haben am Donnerstag eine Kursrally am deutschen Aktienmarkt ausgelöst.

HB FRANKFURT. Der Dax schloss 2,2 Prozent im Plus bei 7 849 Punkten. Börsianer machten die positive Konjunktur- und Inflationseinschätzung der US-Notenbank Fed für den Appetit der Anleger auf Aktien verantwortlich.

„Die Fed geht von einem moderaten Wirtschaftswachstum aus. Das hat die Zinsängste kurzfristig auf Eis gelegt“, kommentierte ein Händler den Konjunkturbericht der US-Notenbank Beige Book. Bei den Anlegern waren zuletzt Befürchtungen aufgekommen, die Fed werde möglicherweise die Zinsen noch einmal anheben und nicht wie erhofft senken.

Die jüngsten Preisdaten aus den USA wurden gelassen aufgenommen. So entsprachen die US-Erzeugerpreise im Mai mit einem Anstieg von 0,2 Prozent in der Kernrate genau den Erwartungen der Analysten. Unter Berücksichtigung der stark schwankenden Kosten für Energie und Lebensmittel legten die Preise allerdings mit Plus 0,9 Prozent stärker als erwartet zu.

Für Gesprächsstoff sorgte zudem der bevorstehende Verfallstermin, der so genannte „Hexensabbat“. Am Freitag laufen am Terminmarkt Derivate auf Dax und Einzelaktien aus. Marktteilnehmer versuchen im Vorfeld häufig, Kurse in die für sie günstige Richtung zu drücken. Oftmals gehen dem Termin daher heftige Kursschwankungen voraus.

Größter Dax-Gewinner waren die Papiere von Schwergewicht Siemens mit einem Anstieg von 4,6 Prozent auf 102,78 Euro. „Da will jemand die Aktie über 100 Euro schieben“, sagte ein Händler. Ein anderer Börsianer sprach davon, dass Siemens-Konkurrent General Electric (GE) Wachstumschancen in Schwellenländern sieht.

Seite 1:

Dax schließt deutlich im Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%