Aktienhandel Frankfurt
Dax schließt im Plus

Nach schwächer als erwartet ausgefallenen Daten zum Verbrauchervertrauen in den USA hat der deutsche Leitindex Dax am Mittwoch seine Gewinne teilweise wieder abgegeben.

HB FRANKFURT. Er schloss noch mit einem Plus von 0,24 Prozent auf 6 476,13 Zähler und damit unter dem vorherigen Tageshoch von 6 497,06 Punkten, das den höchsten Stand seit Februar 2001 bedeutete. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 0,90 Prozent auf 8 989,32 Punkte und beendete den Handel damit ebenfalls unter seinem Tageshoch von 9 019,24 Zählern, das den höchsten Indexstand seit Mai dieses Jahres markiert hatte. Der Technologiewerteindex TecDax gewann 0,93 Prozent auf 711,43 Euro.

"Die Zahlen zum US-Verbrauchervertrauen waren nicht so prickelnd, aber der deutsche Markt hat sich trotzdem gut gehalten", sagte Stefan Söllner, Händler bei der Postbank. An der psychologisch wichtigen Marke von 5 600 Punkten sei der Dax abgeprallt. "Ich sehe dennoch ein neutrales Bild und rechne nicht mit einer Kurskorrektur", so der Experte weiter. Am Donnerstag sei wegen der feiertagsbedingt geschlossenen US-Börsen mit einem sehr ruhigen Geschäft zu rechnen.

An der Dax-Spitze schloss die Aktie der Deutschen Börse 6,47 Prozent höher bei 138,13 Euro und damit auf einem neuen Allzeithoch. Händlern zufolge bleibt das Papier weiter spekulationsgetrieben. Ein Börsianer verwies auf Nachwirkungen einer positiven Studie, in der Lehman Brothers am Vortag das Kursziel für die Titel von 130 auf 142 Euro angehoben hatte. Dazu kämen Spekulationen, die Fusion der Konkurrenten Nyse Group und Euronext könnte noch scheitern.

Papiere von Fluggesellschaften gehörten nach neuen Konsolidierungsfantasien auf dem Sektor europaweit zu den Gewinnern. Die australische Fluggesellschaft Qantas hat nach eigenen Angaben ein Übernahmeangebot erhalten. Interessenten seien im Namen eines Konsortiums die größte australische Investmentbank Macquarie Bank und die US-Investmentgruppe Texas Pacific Group. Lufthansa-Aktien verteuerten sich um 1,90 Prozent auf 19,31 Euro. Die Titel von Air Berlin legten um 2,08 Prozent auf 17,20 Euro zu.

Deutsche-Postbank-Aktien gewannen 2,41 Prozent auf 63,80 Euro. Das Unternehmen nimmt im kommenden Jahr die Marke von einer Million Neukunden ins Visier. "Ich könnte mir gut vorstellen, dass wir 2007 die Millionen-Grenze knacken", sagte Vorstandschef Wulf von Schimmelmann der "Börsen-Zeitung". Zudem wird die Bank ab 2007 die Abwicklung des Zahlungsverkehrs der Hypovereinsbank übernehmen. Durch die Übernahme soll das Transaktionsvolumen um 1,1 Mrd. Transaktionen auf jährlich 7,2 Mrd. steigen.

Seite 1:

Dax schließt im Plus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%