Aktienhandel Frankfurt
Dax schließt im Plus

Die deutschen Aktien haben am Dienstag deutliche Kursgewinne verbucht. Angetrieben wurden die Börsen zum einen von der positiven Stimmung bei den Finanzwerten. Zudem sorgten US-Konjunkturdaten für weiteren Schwung, sagten Marktteilnehmer.

HB FRANKFURT. Der Dax gewann 0,96 Prozent auf 7721,77 Punkte. Der MDax der mittelgroßen Werte stieg um 1,01 Prozent auf 10 462,94 Zähler. Für den Technologiewerte-Index TecDax ging es um 1,61 Prozent auf 939,43 Zähler nach oben.

Am Vormittag hatten Kursgewinne bei Bankentiteln den Dax nach anfänglichen Verlusten ins Plus gehievt. Nach Veröffentlichung von US-Konjunkturdaten am Nachmittag baute der Leitindex seine Gewinne weiter aus. Die Daten hätten am Markt sichtlich beruhigt, sagte der Chef-Volkswirt der Deutschen Postbank, Marco Bargel. Die Marktteilnehmer hätten möglicherweise mit schlechteren Daten gerechnet, was wiederum auf negative Effekte der Subprime-Krise auf die Konjunktur in den USA hingedeutet hätte. Der leichte Rückgang zum Beispiel beim ISM-Einkaufsmanagerindex habe im Rahmen der Erwartungen gelegen.

Deutsche-Bank-Aktien setzten sich mit einem Plus von 2,92 Prozent auf 94,19 Euro an die Index-Spitze. Händler bezeichneten die Äußerungen von Vorstandschef Josef Ackermann nach den jüngsten Spekulationen um eine Gewinnwarnung als Entlastung. „Die Hauptbotschaft lautet, dass alles halb so wild ist, wie bislang befürchtet“, fasste ein Analyst die Meinungen am Markt zusammen. Auch andere Finanztitel verbuchten Gewinne. So stiegen Anteile der Deutschen Postbank um 2,40 Prozent auf 54,93 Euro, und Aktien der Commerzbank um 2,08 Prozent auf 30,99 Euro.

Papiere der Deutschen Börse rückten um 0,77 Prozent auf 81,31 Euro vor. Beim elektronischen Handelssystem Xetra hatte sich der Umsatz im August mehr als verdoppelt. Darüber hinaus zeigt der Börsenbetreiber nach wie vor kein öffentliches Interesse an dem zum Verkauf stehenden Anteil an der Londoner Börse LSE.

Im MDax legten Aktien von Leoni um 4,18 Prozent auf 40,63 Euro zu. Der Autozulieferer arbeitet an einer Übernahme der Bordnetz-Sparte des französischen Automobilzulieferers Valeo. Analysten sahen die Übernahme positiv.

Titel der AWD Holding gewannen an der Spitze des MDax 5,51 Prozent auf 26,01 Euro. Der Aufsichtsrat des Finanzdienstleisters hat den ehemaligen Finanzchef des Konkurrenten MLP, Nils Frowein, zum neuen Finanzvorstand und stellvertretenden Vorstandschef bestellt. Papiere von MLP legten um 2,99 Prozent auf 12,06 Euro zu. Muhyddin Suleiman wird neuer Vertriebsvorstand bei dem Finanzdienstleister und damit Nachfolger von Wulf Böttger.

Im TecDax gewannen Solon 9,05 Prozent auf 68,11 Euro. Es kursierten derzeit vage Gerüchte, dass das Solarunternehmen übernommen werde, meinte ein Börsianer. Auch sei eine Präsentation bei einer Photovoltaik-Ausstellung in Mailand positiv verlaufen, hieß es. Ein anderer Marktteilnehmer verwies darauf, dass die Aktie sich bereits in den letzten Wochen deutlich besser als der Gesamtmarkt entwickelt habe.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%