Aktienhandel Frankfurt
Dax startet mit Verlusten in die neue Woche

Der deutsche Aktienmarkt hat am Montag im Minus geschlossen und damit den Mitte letzter Woche begonnenen Aufwärtstrend unterbrochen. Händler sprachen von einem überwiegend ruhigen Handel und sehr geringen Umsätzen. Vor allem Einzelwerte aus der zweiten Reihe zeigten hohe Kurssprünge.

HB FRANKFURT/M. Mangels neuer Impulse hat der Dax am Montag eine Pause eingelegt und nachgegeben. Für Gesprächsstoff sorgte die geplante Übernahme des Finanzdienstleisters AWD durch Swiss Life, was die im MDax notierten AWD -Aktien um fast 30 Prozent in die Höhe trieb. Auch in den Aktien des Biotechunternehmens Morphosys war Musik: Der Schweizer Großkonzern Novartis vertieft seine Zusammenarbeit. Die im TecDax notierten Aktien stiegen über 20 Prozent.

Den Standardwerten halfen diese Nachrichten aber kaum auf die Sprünge. "Abgesehen von AWD und Morphosys gibt es keine marktbewegenden Stories“, sagte ein Händler. "Ein echter Trend ist kaum auszumachen.“ Der Dax, der in der Vorwoche um 3,5 Prozent gestiegen war, rutschte bis Handelsschluss um 0,4 Prozent auf 7837 Punkte. Einige Börsianer sahen den Index jetzt am Scheideweg. "Heute wird sich zeigen, ob die Kursgewinne der vergangenen Woche der Anfang der Jahresendrally oder doch nur ein Strohfeuer war“, sagte ein Händler.

Beim Dax gab es zwar einige Gerüchte, aber nur wenige nachhaltige Ausreißer. Zu den deutlichsten Gewinnern zählten die Aktien des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate mit einem Plus von gut zwei Prozent auf 37 Euro. "Die Aktie war sowieso viel zu günstig, es wird Zeit, dass sie wieder zulegt“, sagte ein Händler. Gewinnmitnahmen drückten die Titel der Deutschen Börse um 2,8 Prozent auf 124,56 Euro.

Vage übernahmegerüchte trieben die Aktien von Adidas, SAP und Infineon zeitweise um bis zu drei Prozent in die Höhe. "Es ist ein sehr ruhiger Markt, da haben Gerüchte Hochkonjunktur“, sagte ein Händler. Bei Adidas wurden die Rivalen Asics und Nike als mögliche Interessenten genannt, was Händler mit Blick auf die kartellrechtlichen Probleme aber skeptisch sahen. Bei SAP kursierten Gerüchte über ein Interesse von Microsoft.

"Das kommt immer mal wieder auf“, sagte ein Händler. Bei Infineon wurden Taiwan Semiconductor und Hynix als Bieter genannt. Allerdings verpufften die Spekulationen bei allen drei Werten rasch wieder. Adidas und SAP notierten zum Handelsschluss 1,5 beziehungsweise 1,3 Prozent höher, Infineon schlossen bei hohem Umsatz 0,3 Prozent im Plus.

Seite 1:

Dax startet mit Verlusten in die neue Woche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%