Aktienhandel New York
Dow legt noch ein paar Punkte zu

Nach dem gestrigern Sprung über die 13 000-Punkte-Marke haben die US-Börsen am Donnerstag zunächst eine Verschnaufpause eingelegt. Starke Quartalszahlen von Konzernen wie 3M und Apple bescherten der Wall Street letztlich aber doch leichte Gewinne.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss um 0,12 Prozent fester bei 13 105 Zählern und hielt sich damit über der erstmals am Vortag erreichten 13 000-Punkte-Marke. Im Verlauf war der Dow zwischen 13 132 und 13 068 Stellen gependelt. Der breiter gefasste S&P-500-Index lag nahezu unverändert bei 1494 Zählern. Der Nasdaq-Composite stieg um 0,26 Prozent auf 2554 Punkte.

"Noch überwiegt hier am Markt die vorsichtige Haltung", sagte Adam Tracy von Thomas Weisel Partners. Sollte das Wirtschaftswachstum überdurchschnittlich ausfallen und die Arbeitskosten ebenfalls nach oben gehen, so könnte dies erneut Inflationssorgen schüren. Am Freitag werden etliche wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht, darunter auch die erste Schätzung zum US-BIP im ersten Quartal.

Kaufen? Halten? Verkaufen? Nutzen und bookmarken Sie das professionelle Handelsblatt Analyse-Tool!

Aus der Flut der Unternehmenszahlen ragten Apple und der Mischkonzern 3M heraus. Apple konnte dank iPod und der MacBook-Laptops seinen Quartalsgewinn fast verdoppeln. Die Anleger belohnten dies am Donnerstag mit einem Aufschlag von 3,66 Prozent auf 98,84 Dollar. 3M konnte den Reingewinn im ersten Quartal auf 1,37 Mrd. Dollar und damit stärker steigern als erwartet. Die Papiere verteuerten sich um 4,52 Prozent auf 80,45 Dollar.

Mit Wohlwollen sahen die Investoren auch die Entwicklung beim US-Autobauer Ford, der offenbar dank eines Sanierungsprogramms seinen Verlust zum Jahresanfang kräftig zurückfahren konnte. Ford-Aktien gewannen gut vier Prozent auf 8,20 Dollar. Exxon Mobil legte ungeachtet niedrigerer Ölpreise ein Gewinnwachstum hin, die Anteilsscheine legten daraufhin um 0,79 Prozent auf 80,55 Dollar zu. Der Preis für ein Fass US-Leichtöl fiel im New Yorker Handel um 0,57 Cent auf 65,27 Dollar.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,7 Mrd. Aktien den Besitzer. 1506 Werte legten zu, 1759 gaben nach und 171 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 2,41 Mrd. Aktien 1472 im Plus, 1587 im Minus und 129 unverändert. An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen um 9/32 auf 99-14/32. Sie rentierten mit 4,696 Prozent. Die 30-jährigen Bonds sanken um 19/32 auf 97-31/32 und hatten eine Rendite von 4,879 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%