Aktienhandel New York
Technologiewerte ziehen US-Börsen ins Plus

Dank steigender Kurse bei Technologieaktien haben die New Yorker Börsen am Mittwoch deutlich in der Gewinnzone geschlossen. Auslöser waren positive Analystenkommentare zum Computerkonzern Apple. Außerdem gingen viele Anleger nach dem Kursrutsch vom Vortag auf Schnäppchenjagd.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,9 Prozent höher bei 13 289 Punkten. Er pendelte im Handelsverlauf zwischen 13 043 und 13 293 Stellen. Der breiter gefasste S&P-500-Index gewann 2,2 Prozent auf 1464 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq kletterte um 2,5 Prozent auf 2563 Punkte. „Der Markt ist ein bisschen überverkauft, und Schnäppchenjäger kommen ins Spiel“, sagte Analyst Steve Goldman von Weeden & Co..

An der Nasdaq gab Apple den Trend vor: Sein Aktienkurs legte um 5,7 Prozent auf 134,08 Dollar zu, nachdem Goldman Sachs das Papier empfohlen hatte. Die Investmentbank verwies zur Begründung auf die erwartete Markteinführung neuer mobiler Musikspieler der iPod-Reihe Anfang September. Der weltgrößte Festplattenhersteller Seagate stieg um 3,8 Prozent auf 25,39 Dollar. Das US-Unternehmen hatte seine Gewinnprognose erhöht.

Auch die Ankündigung der Altria Group, ihre internationale Tabaksparte Philip Morris abzuspalten, hob die Stimmung. Das Unternehmen begründete den geplanten Schritt damit, dass die Sparte bessere Wachstumschancen vor allem in den sich entwickelnden Märkten habe als das US-Geschäft von Philip Morris. Außerdem würden die Verwaltungskosten jährlich um mindestens 250 Mill. Dollar jährlich sinken. Die Altria-Aktie verteuerte sich um 1,1 Prozent auf 69,80 Dollar.

Der gestiegene Ölpreis verlieh Werten der Energiebranche Auftrieb. Der Exxon-Mobil-Kurs notierte 2,7 Prozent höher bei 85,23 Dollar. Das Barrel US-Leichtöl kostete mit 73,49 Dollar 2,5 Prozent mehr als zuvor. Grund war ein Bericht der US-Regierung, wonach die Lagerbestände in den Vereinigten Staaten stärker als erwartet geschrumpft sind.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,32 Mrd. Aktien den Besitzer. 2863 Werte legten zu, 462 gaben nach und 71 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,64 Mrd. Aktien 2279 im Plus, 688 im Minus und 129 unverändert.

An den US-Kreditmärkten fielen die zehnjährigen Staatsanleihen um 17/32 auf 101-13/32. Sie rentierten mit 4,572 Prozent. Die 30-jährigen Bonds sanken 20/32 auf 101-25/32 und hatten eine Rendite von 4,885 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%