Aktienhandel New York
US-Börsen gehen tiefrot ins Wochenende

Die US-Aktienmärkte haben am Freitag mit kräftigen Verlusten auf den Arbeitsmarktbericht für August reagiert. Die deutlich schlechter als erwartet ausgefallenen Zahlen schürten Ängste vor einer Rezession und verstärkten den Druck auf die US-Notenbank, den Leitzins zu senken.

HB NEW YORK. Der Dow-Jones-Index verlor bis zum Handelsschluss 1,87 Prozent auf 13.113 Zähler. Die US-Technologiebörse Nasdaq gab 1,86 Prozent auf 2565 Punkte nach. Der breiter gefasste S&P-500-Index sank um 1,69 Prozent auf 1453 Zähler. Auch die Aktienmärkte in Europa reagierten mit deutlichen Kursverlusten.

Im Wochenverlauf verlor der Dow um 1,8 Prozent, der S&P-500 um 1,4 Prozent und der Nasdaq um 1,2 Prozent. Das US-Arbeitsministerium teilte vor Börsenbeginn mit, erstmals seit vier Jahren habe die US-Wirtschaft einen Stellenrückgang erlitten - um 4000.

Die Markterwartungen lagen bei einem Plus von 110 000 bei den Stellen außerhalb der Landwirtschaft. Für Juli wurde das Plus zudem nach unten revidiert.

„Der Arbeitsmarktbericht war wichtiger als vieles andere, was wir in der letzten Zeit gesehen haben“, sagte Tim Ghriskey von Solaris Asset Management in Bedford Hills, New York. Daher sei eine Zinssenkung durch die Fed nun wahrscheinlicher geworden.

Die Angst vor einer Rezession warf aber auch die Frage nach den Folgen für die Ertragslage der Unternehmen auf. Vor allem Aktien von Unternehmen, die stark vom Konsum abhängen, litten unter der Sorge, dass die Kaufkraft der US-Bürger sinken könnte.

Seite 1:

US-Börsen gehen tiefrot ins Wochenende

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%