Aktienhandel New York
US-Börsen starten leicht erholt in die Woche

US-Standardwerte sind am Montag mit Kursgewinnen in die Handelswoche gestartet. Nachgefragt waren insbesondere Schwergewichte wie Caterpillar, während Aktien von Instituten aus dem angeschlagenen Hypothekenmarktsektor erneut abgestoßen wurden. Die Sorge der Anleger war nicht unbegründet – denn wieder gab es ein neue Hiobsbotschaft.

rtr NEW YORK. Auftrieb erhielten die Aktienbörsen auch von einem Trend bei US-Schatzanweisungen, die auf eine wieder gesteigerte Risikofreude der Anleger nach den jüngsten Turbulenzen am Kreditmarkt hindeuten.

Der Dow-Jones-Index der Standardwerte beendete den Handel 0,3 Prozent im Plus bei 13 121 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500-Index gab 0,03 Prozent auf 1445 Stellen nach, der Composite-Index der Technologiebörse Nasdaq legte 0,14 Prozent zu und notierte bei 2508 Zählern.

„Ich denke, dass sich heute zuviel Selbstgefälligkeit am Markt breit gemacht hat“, kommentierte Michael James von der Investmentbank Wedbush Morgan in Los Angeles das Kursgeschehen. Der Hypotheken- und Kreditmarkt berge schließlich noch immer einige Gefahren, warnte der Experte.

Für Nervosität unter den Händlern sorgte eine neue Hiobsbotschaft aus dem gebeutelten Kreditmarkt-Sektor. Wie am Montag bekannt wurde, trennt sich der Hypotheken-Finanzierer Thornburg im Zuge der Immobilienkrise von Krediten und anderen Vermögenswerten im Volumen von über 20 Mrd. Dollar. Der Kurs stürzte um rund mehr als zehn Prozent auf 13,50 Dollar ab.

Der Preis für ein Fass US-Leichtöl fiel um knapp einen Dollar auf 71,02 Dollar nach Nachrichten, der Hurrikan „Dean“ werde wohl die US-Ölanlagen im Golf von Mexiko verfehlen. Für den Fall, dass der Sturm dennoch zuschlägt, können US-Raffinerien jedoch mit Hilfe von der Regierung in Washington rechnen. Diese will im Bedarfsfall ihre strategische Ölreserve anzapfen und den betroffenen Firmen entsprechende Kontingente vorübergehend zur Verfügung stellen, wie das US-Energieministerium mitteilte. Die Aktien des Ölgiganten Exxon Mobil legten um 0,5 Prozent auf 84,53 Dollar zu. Die Anteilsscheine von Chevron stiegen um 0,63 Prozent auf 84,89 Dollar.

Seite 1:

US-Börsen starten leicht erholt in die Woche

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%