Aktienhandel New York
Wall Street schließt solide im Plus

Gute Quartalszahlen der Citigroup und eine Milliardenübernahme in der Kreditbranche haben den US-Börsen Gewinne beschert. Online-Vermarkter profitierten von Übernahmegerüchten nach dem Kauf der Marketingfirma Doubleclick durch Google.

HB NEW YORK. Zusätzlich belebt wurde die Stimmung durch einen unerwartet starken Anstieg der ausländischen Investitionen in den USA und Hinweise auf ein anhaltend starkes Verbrauchervertrauen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 0,86 Prozent fester bei 12 720 Punkten. Im Handelsverlauf hatte er sich zwischen 12 611 und 12 731 Zählern bewegt. Der breiter gefasste S&P-500-Index legte 1,08 Prozent auf 1 468 Zähler zu. Der Technologie-Index Nasdaq gewann 1,06 Prozent auf 2 518 Punkte.

"Wir hatten eine Reihe positiver Überraschungen vor Börsenbeginn, vor allem die Nachrichten von der Citigroup und auch Wachovia", sagte Analyst Michael James von Wedbush Morgan in Los Angeles. Auch die guten Vorgaben aus Übersee seien hilfreich gewesen. Die Citigroup hatte kurz vor Handelsbeginn einen Gewinn über den Markterwartungen ausgewiesen. Die Aktien der weltgrößten Bank verteuerten sich daraufhin um rund 2,6 Prozent auf 52,93 Dollar. Auch die Aktien der viertgrößten US-Bank Wachovia legten nach unerwartet guten Firmenzahlen zu und tendierten knapp zwei Prozent fester bei 55,06 Dollar.

Die milliardenschwere Übernahme des größten Kreditgebers für Studenten in den USA, Sallie Mae, lieferte dem Markt zusätzlich Unterstützung. Sallie-Mae-Titel legten um rund 18,4 Prozent auf 55,35 Dollar zu.

An der Nasdaq legten nach der Übernahme der Online-Marketingfirma Doubleclick durch Google am Freitag zahlreiche andere Titel der Branche zu: Die Anleger von Aquantive konnten sich über einen Kurssprung von rund 12,2 Prozent auf 32,01 Dollar freuen. Der Aktienkurs von 24/7 Real Media stieg um rund 10,6 Prozent auf 9,49 Dollar. Experten vermuteten, Googles Konkurrenten Yahoo oder Microsoft könnten nun ähnliche Firmen wie Doubleclick kaufen.

An der New York Stock Exchange wechselten rund 1,56 Mrd. Aktien den Besitzer. 2 421 Werte legten zu, 887 gaben nach und 136 blieben unverändert. An der Nasdaq schlossen bei Umsätzen von 1,81 Mrd. Aktien 2 188 im Plus, 867 im Minus und 137 unverändert.

An den US-Kreditmärkten stiegen die zehnjährigen Staatsanleihen um 6/32 auf 99-03/32. Sie rentierten mit 4,739 Prozent. Die 30-jährigen Bonds kletterten 20/32 auf 97-25/32 und hatten eine Rendite von 4,892 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%