Aktienhandel New York
Wall Street schließt tief im Minus

Neue Turbulenzen im Bankensektor haben die Wall Street zum Wochenauftakt belastet. Der Dow Jones verbuchte im Handelsverlauf dreistellige Kursabschläge und rutschte sogar unter die Marke von 13 000 Punkten. Neben der Finanzbranche gab es auch im zweiten schwer von der Hypothekenkrise betroffenen Sektor, der Bauindustrie, schlechte Nachrichten.

HB NEW YORK. Eine Verkaufsempfehlung für Aktien der größten US-Bank Citigroup hat die US-Börsen zum Auftakt der Handelswoche deutlich ins Minus gezogen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte schloss 1,6 Prozent schwächer auf 12 958 Punkten - dem niedrigsten Stand seit drei Monaten. Im Handelsverlauf tendierte er zwischen 13 176 und 12 937 Punkten. Der breiter gefasste S&P-500 gab 1,75 Prozent auf 1 433 Zähler nach. Der Index der Technologiebörse Nasdaq verlor wie der Dow 1,6 Prozent schwächer bei 2 593 Punkten. In Frankfurt hatte der Dax zuvor 1,3 Prozent verloren auf 7511,97 Punkte.

Die Investmentbank Goldman Sachs prognostizierte für die Citigroup wegen der Kreditkrise Abschreibungen von 15 Milliarden Dollar in den kommenden Monaten. Neben den auch von der Citigroup im vierten Quartal erwarteten Wertberichtigungen von elf Milliarden Dollar sagten die Analysten auch im ersten Quartal 2008 weitere Abschreibungen in Höhe von vier Milliarden Dollar voraus. Zugleich schwächten die Experten ihre Gewinnprognosen für die Bank für die Jahre 2008 und 2009 ab, nahmen die Aktie in ihre Verkaufsliste auf und senkten das Preisziel für das Papier auf 33 Dollar. Citigroup-Anteile verbilligten sich um knapp 5,9 Prozent auf 32,00 Dollar.

"Finanztitel geben weiter nach", sagte Giri Cherukuri, Handelschef bei OakBrook Investments LLC. "Die Investoren machen sich Sorgen, wie viele Abschreibungen noch kommen werden."

Wegen eines "instabilen Umfelds auf dem Häusermarkt" senkte zudem die Baumarkt-Kette Lowe's ihren Ausblick für das Gesamtjahr. Die Aktien des Unternehmens gaben mehr als 7,5 Prozent nach. Auch die großen Hypothekenfinanzierer, Countrywide, Fannie Mae und Freddie Mac gerieten wegen Berichten über weitere Milliardenverluste im Geschäft mit zweitklassigen Immobilienkrediten massiv unter Druck. Countrywide-Aktien verloren mehr als zwölf Prozent an Wert, die Anteile der beiden Konkurrenten stürzten mehr als 7,5 Prozent ins Minus.

Seite 1:

Wall Street schließt tief im Minus

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%