Aktienhandel Osteuropa
Börse Prag steigt auf Rekordhoch

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Börsen sind am Mittwoch mit Gewinnen aus dem Handel gegangen. Der Prager Leitindex stieg sogar auf ein Rekordhoch.

In Warschau legte der Leitindex WIG-20 um 0,22 Prozent auf 3 608,79 Zähler zu. Der breiter gefasste WIG-Index schloss mit einem Plus von 0,1 Prozent bei 60 121,37 Punkten. Tagessieger waren die Anteilsscheine des Telekommunikationskonzerns Netia . Die Aktie stieg um 4,3 Prozent auf 3,86 Zloty. Der Vorstand Miroslaw Godelski sagte in einem Zeitungsinterview, dass der Konzern schneller durch den Ausbau seiner eigenen operativen Tätigkeiten wachsen könne als durch die Akquisition neuer Unternehmen. Staatlich kontrollierte Unternehmen wie Telefonica Dialog wären die am "wenigsten interessanten" potentiellen Akquisitionen. Ceske Energeticke Zavody (CEZ) stiegen um 3,6 Prozent auf 143,70 Zloty, Kghm Polska Miedz gewannen 2,7 Prozent auf 112,00 Zloty.

Am unteren Ende der Kurstafel schlossen die Titel der Bank Zachodni mit einem Abschlag von 2,4 Prozent bei 286,00 Zloty. Die Aktien des Softwarehauses Prokom Software erlitten einen Kursverlust von 4,8 Prozent und gingen bei 152,40 Zloty aus dem Handel.

In Prag gewann der Leitindex Px50 0,29 Prozent auf den neuen Rekordwert von 1 831,60 Zählern. Der Index hat seit Jahresbeginn um mehr als 15 Prozent zugelegt. Gut gesucht waren die Anteilsscheine der Ersten Bank , die 1,85 Prozent auf 1 654 Kronen gewannen. Philip Morris stiegen um 0,52 Prozent und schlossen bei 10 485 Kronen. Die Aktien des Energieversorgers Ceske Energeticke Zavody (CEZ) kletterten 0,47 Prozent auf ein neues Rekordhoch von 1 080 Kronen. Die Analysten der UBS haben ihr Kursziel von 1 040 Kronen auf 1 200 Kronen angehoben und das Anlagevotum "Buy" bestätigt.

Tagesverlierer waren hingegen Orco mit einem Abschlag von 1,81 Prozent auf 3 368 Kronen. Die Aktie des Pharmaunternehmens Zentiva gab 1,62 Prozent auf 1 461 Kronen ab.

An der Börse in Budapest verzeichnete der Leitindex BUX ein Plus von 0,67 Prozent auf 25 842,87 Punkte. Tagessieger war das Papier der FHB Land Credit & Mortgage Bank . Die Aktie ging mit einem Plus von 1,78 Prozent auf 2 275 Forint aus dem Handel. Nach den Verlusten vom Vortag schlossen die Pharmawerte wieder mit Kursgewinnen. Egis legten um 0,86 Prozent auf 19 790 Forint zu. Richter Gedeon gewannen 0,77 Prozent auf 37 145 Forint. Nach der Veröffentlichung von Zahlen waren beide Werte am Dienstag deutlich unter Druck geraten.

Bei den Verlierern notierten die Anteilscheine von Raba Magyar Vagon mit einem Abschlag von 0,52 Prozent auf 1 512 Forint. Tagesverlierer waren die Aktien von Econet mit einem Abschlag von vier Prozent auf 168 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%