Aktienhandel Osteuropa
Budapest legt am deutlichsten zu

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Die wichtigsten osteuropäischen Börsenindizes haben am Freitag den Handel mit Gewinnen beendet. Dabei war die Entwicklung allerdings höchst unterschiedlich. Während Prag "nur" gut behautet schloss, präsentierte sich Budapest sehr fest.

In Prag gewann der Leitindex Px50 0,34 Prozent auf 1 847,60 Zähler. Tagesgewinner waren Central European Media (Cetv) mit einem Plus von 3,52 Prozent auf 2089,00 Kronen. Komercni Banka legten um 1,45 Prozent auf 3 977,00 Kronen zu. CEZ gewannen 0,38 Prozent auf 1 060,00 Kronen. Der Versorger hatte bekanntgegeben, zwei Prozent seiner Aktien zurückgekauft zu haben.

Den größten Verlust mussten Erste Bank hinnehmen; sie gaben 0,82 Prozent auf 1 691,00 Kronen ab. Philip Morris verloren 0,48 Prozent auf 10 761,00 Kronen.

In Budapester stieg der Leitindex BUX stieg um 3,31 Prozent auf 27 664,18 Zähler und erreichte damit den höchsten Stand aller Zeiten. Mol legten um 7,66 Prozent auf 26 000 Forint zu. Das Unternehmen plant bis zu zehn Prozent seiner Aktien zurückzukaufen, was einem Wert von ungefähr 1,6 Mill. Dollar entspricht. Auf der Hauptversammlung im nächsten April wird das Unternehmen seinen Aktionären vorschlagen, diese Aktien einzuziehen. Damit will man sich laut Analysten gegen eine mögliche Übernahme wappnen. Der Cash-Bestand des Unternehmens sei sehr hoch und mache damit Mol anfällig für Übernahmen.

Egis gewannen 2,83 Prozent auf 21 800 Forint. OTP Bank verteuerten sich um 1,73 Prozent auf 10 050 Forint.

Unter den Titeln im BUX befanden sich drei Verlierer. Emasz verloren 1,30 Prozent auf 26 500 Forint. Pannonplast verbilligten sich um 0,71 Prozent auf 4 890 Forint. Synergon mussten um 0,34 Prozent auf 1 461 Forint abgeben.

In Warschau gewann der Leitindex WIG-20 1,44 Prozent auf 3 740,38 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 1,09 Prozent auf 65 712,81 Einheiten. Größter Kursgewinner im WIG-20 waren, wie auch in Budapest, Mol mit einem Plus von 6,51 Prozent auf 394,30 Zloty. Stark präsentierten sich auch PKN Orlen mit einem Plus von 4,84 Prozent auf 54,20 Zloty. Kghm verteuerten sich um 3,58 Prozent auf 109,90 Zloty. PKO Bank gewannen 2,50 Prozent 55,45 Zloty.

Unter den Kursverlierern befanden sich Polimex Mostosta mit einem Verlust von 2,78 Prozent auf 272,70 Zloty. TVN verloren 1,63 Prozent auf 23,56 Zloty. Bank Pekao verbilligten sich um 1,30 Prozent auf 258,60 Zloty.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%