Aktienhandel Osteuropa
Warschauer Börse schließt fester

In Osteuropa haben die wichtigsten Börsen am Freitag die Woche mit Gewinnen beendet. Dabei konnten die Börsen unterschiedlich stark zulegen und teilsweise, wie in Prag, sehr deutlich profitieren.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Osteuropa haben die wichtigsten Börsen am Freitag die Woche mit Gewinnen beendet. Dabei konnten die Börsen unterschiedlich stark zulegen und teilsweise, wie in Prag, sehr deutlich profitieren.

Unagrischer BUX Behauptet Sich

In Ungarn war der Leitindex BUX mit plus 0,18 Prozent auf 11 867,13 Punkte gut behauptet aus dem Handel gegangen.

Größter Gewinner unter den BUX-Werten waren Egis mit einem Sprung nach oben um 11,95 Prozent auf 11 195 Forint. Die Anteilsscheine des Herstellers von Laborinformationssystemen konnten zu Handelsschluss die Verluste vom Vortag wieder wett machen. Die Aktie des Hypothekenfinanzierers FHB Land Credit & Mortgage Bank legte um 6,89 Prozent auf 760 Forint zu.

OTP Bank schlossen im Plus mit Kursgewinnen von 3,25 Prozent auf 2 700 Forint. Ungarns größte Bank OTP hatte am Vortag Quartalszahlen geliefert. Im dritten Quartal konnte OTP den Gewinn nach Steuern um 205 Prozent steigern. Der Anstieg wird ausschließlich dem Verkaufserlös aus der eigenen Versicherung OTP Garancia zugerechnet.

Die Titel des Chemieunternehmens TVK schlossen am unteren Ende des Kurszettels bei minus 3,84 Prozent auf 3 000 Forint. Aktien des Indexschwergewichtes MOL korrigierten die Zuwächse vom Vortag und verloren 2,42 Prozent auf 9 850 Forint.

Warschauer BÖRSE Schliesst Fester

In Warschau gewann der WIG-20 1,51 Prozent auf 1 707,41 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index legte um 1,53 Prozent auf 27 110,59 Zähler zu.

Größter Verlierer im Leitindex waren Agora , die somit die hohen Kursverluste nach Veröffentlichung der Zahlen am Vortag mit weiteren Verlusten von 5,72 Prozent auf 18,30 Zloty fortsetzten. Lotos verloren 3,38 Prozent auf 15,45 Zloty. Pgnig-Aktien gaben 2,86 Prozent auf 3,40 Zloty ab. PKN Orlen verbuchten einen Kursverlust von 1,14 Prozent auf 26,00 Zloty.

Globe Trade Centre erholten sich auch am Freitag nicht. Am Vortag wurden die Quartalszahlen des Immobilienentwicklers mit einem Minus von 48 Prozent im Jahresüberschuss veröffentlicht. GTC verbuchten einen Verlust von 1,68 Prozent auf 12,30 Zloty. Das Ergebnis lag allerdings dreifach über der Konsensus-Prognose.

Die Liste der Kursgewinner führten Khgm. Die Anteilsscheine des Kupfer- und Silberherstellers legten um 5,12 Prozent auf 26,30 Zloty zu. CEZ verbuchten einen Zuwachs von 5,00 Prozent auf 115,50 Zloty. Bank-Aktien Pekao verzeichneten nach den Verlusten der letzten Tage wieder ein Plus. Pekao schlossen um 3,77 Prozent höher auf 115,70.

Prager PX Schliesst Deutlich Fester

In Prag legte er Leitindex PX um 34,90 Punkte auf 810,20 Zähler zu. Am oberen Ende des Kurszettels schlossen die Titel des tschechischen Energieversorgers CEZ mit einem Kurszuwachs von 8,22 Prozent auf 783,00 Kronen. CEZ korrigieren somit die Kursverluste vom Vortag nach Veröffentlichung der Gewinne der ersten drei Quartale. Erste Group, die am Vortag stark gefallen waren, verbuchten am Freitag einen Kurszuwachs von 4,88 Prozent auf 365,50 Kronen.

Telefonica O2 schlossen um 3,92 Prozent fester auf 400,60 Kronen. New World Resources stiegen erstmals nach drei Tagen um 3,51 Prozent auf 89,12 Kronen. Central European Mediax legten um 1,97 Prozent auf 332,00 Kronen zu. Vienna Insurance Group gingen um 1,57 Prozent auf 529,20 Kronen fester aus dem Handel.

Zentiva gewannen 0,18 Prozent. Zentivas größter Aktionär, die Finanzgruppe PPF, hat ihren Anteil von 24,26 auf 22,48 Prozent reduziert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%