Aktienmärkte
Börse Tokio schließt im Plus

Die japanische Notenbank hält an ihrer expansiven Geldpolitik fest. Das stützt die Aktienkurse. Der Leitindex Nikkei geht am Mittwoch mit einem Plus von 0,75 Prozent aus dem Handel.

TokioDie Aktienmärkte in Fernost haben am Mittwoch weiter zugelegt. Anleger zeigten sich wieder risikofreudiger, weil mit einer Fortsetzung der Politik des billigen Geldes gerechnet wurde. Nach den enttäuschenden US-Arbeitsmarktdaten gehen immer weniger Analysten von einer Zinswende der Fed noch in diesem Jahr aus. Auch die japanische Notenbank hält an ihrer expansiven Geldpolitik fest. Wie erwartet bestätigte die Bank von Japan (BOJ) am Mittwoch ihr Programm zum Ankauf von Anleihen und Wertpapieren von jährlich 80 Billionen Yen.

Der Nikkei gab unmittelbar nach der Entscheidung leicht nach, ging dann aber mit einem Plus von 0,75 Prozent mit 18.322 Punkten aus dem Handel. Einige Investoren hatten sich zunächst enttäuscht gezeigt, weil sie auf zusätzliche Konjunkturspritzen gesetzt hatten. „Viele Menschen denken, dass die BOJ angesichts des schwachen Zustands der japanischen Wirtschaft Ende Oktober handeln wird“, sagte Seiki Orimi, Analyst bei Mitsubishi UFJ Morgan Stanley Securities.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%