Aktienmärkte
Deutliche Gewinne an Osteuropas Börsen

Die wichtigsten Börsen in Osteuropa haben am Freitag mit teils kräftigen Gewinnen geschlossen. Insbesondere die Börse in Warschau legte deutlich zu.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. Dort stieg der Leitindex WIG-20 um 2,38 Prozent auf 3 697,38 Zähler. Der breiter gefasste WIG-Index gewann 2,03 Prozent auf 61 553,73 Punkte. Vor der Berichtsaison zeigten sich die Aktien im Leitindex sehr fest. In den kommenden zwei Wochen werden die meisten Konzerne ihre Erstquartalsbilanzen präsentieren. Vor allem Bauunternehmen sollten erfreuliche Zahlen bringen, hieß es am Markt. Zudem hätte die Erwartung auf ein rasches Wirtschaftswachstum und steigende Gewinne in den nächsten Jahren die Aktien beflügelt, hieß es am Markt.

Besonders gut gesucht waren Aktien aus dem Immobiliensektor. So verbuchten Polimex Mostostal einen Kurssprung von 2,96 Prozent auf 278,00 Zloty. Die Aktien des Bauträgers Globe Trade Center zogen um 3,60 Prozent auf 51,80 Zloty nach oben. Die Wertpapiere von Kghm Polska Miedz kletterten um 2,84 Prozent auf 112,10 Zloty. Der Kupfer- und Silberhersteller wird nächste Woche Ergebnisse präsentieren. Medienberichten zufolge könnte das Unternehmen seinen Ausblick für das Gesamtjahr anheben.

In Prag stieg der Px50 um 0,74 Prozent auf 1 827,40 Zähler nach. An der Spitze im Leitindex notierten Ceske Energeticke Zavody (CEZ) mit Aufschlägen von 2,61 Prozent auf 1 063,00 Kronen. Der Energieversorger hat diese Woche ein Aktienrückkaufprogramm gestartet um bis zu zehn Prozent seiner Anteilsscheine zu erwerben. Philip Morris konnten ihre gestrigen Kursgewinne ausbauen und legten um 1,05 Prozent auf 10 470,00 Kronen zu.

Auf der Verliererseite befanden sich Orco Property. Die Papiere des Investmentmanagers rutschten um 1,18 Prozent auf 3,423.00 Kronen ab. Central European Media litten unter Gewinnmitnahmen und verloren 0,80 Prozent auf 1983,00 Kronen.

In Budapest kletterte der BUX um 1,28 Prozent auf 25 913,78 Zähler. Kurz vor Handelsschluss teste der ungarische Leitindex ein Allzeithoch bei 26 073,91 Punkten an. Aktien von Danubius konnten ihre Vortagesgewinne weiter ausbauen und schlossen mit Aufschlägen von 3,66 Prozent auf 9 900 Forint erneut an der Spitze des Leitindex. Die Hotelkette hatte am Vortag angekündigt, im Gesamtjahr eine Gewinnsteigerung von 20 Prozent zu erwarten. Auch die Anteilsscheine der OTP Bank zeigten sich abermals sehr fest. Die Titel der Bank legten um 3,17 Prozent auf 9 905 Forint zu.

Schlusslicht im Index waren FHB Land Credit & Mortgage Bank. Die Aktien der Bank schlossen mit einem Abschlag von 1,40 Prozent bei 2 258 Forint. Anteilsscheine des IT-Unternehmens Synergon Informatika ermäßigten sich um 0,94 Prozent auf 1 480 Forint.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%