Aktienmärkte
Osteuropas Börsen schließen uneinheitlich

Die Börsen in Osteuropa haben sich am Dienstag uneinheitlich entwickelt. Während die Aktienmärkte in Warschau und Budapest Verluste verzeichneten, konnte die Prager Börse leicht zulegen.

dpa-afx/apa WARSCHAU/PRAG/BUDAPEST. In Warschau fiel der Leitindex WIG-20 um 1,18 Prozent auf 3 637,82 Punkte. Der breiter gefasste WIG-Index sank um 0,82 Prozent oder 524,34 Punkte auf 63 348,68 Zähler. Mit plus 1,82 Prozent auf 112,00 Zloty waren die Aktien von Kghm Polska die größten Gewinner im WIG-20-Index, dicht gefolgt von Polimex Mostosta mit Zuschlägen von 1,79 Prozent auf 279,00 Zloty. Nach sieben aufeinander folgenden Handelstagen im Plus gaben die Papiere von PKN Orlen um 4,37 Prozent auf 51,40 Zloty nach und waren damit die stärksten Verlierer im Index. Auch TVN SA-Aktien büßten 4,11 Prozent auf 21,00 Zloty ein. Der Fernsehsender wird einem Zeitungsbericht zufolge sieben neue Internet-Portale gründen.

In Prag stieg der Leitindex PX leicht um 0,11 Prozent auf 1 844,60 Punkte. Die stärksten Zuschläge verbuchten Aktien von Cetv mit einem Plus von 1,92 Prozent auf 1908,0 Kronen und Papiere von Ceske Energeticke Zavody (CEZ) mit plus 1,13 Prozent auf 1 072,00 Kronen. Die UBS nimmt die Titel auf eine Favoritenliste zentraleuropäischer Aktien. Im Gegenzug wurden Aktien von Komercni Banka-Aktien von der Liste genommen. Das Papier gab um 1,26 Prozent auf 3 907,00 Kronen nach. Aktien von Orco Property verloren ebenfalls 1,59 Prozent auf 3 397,00 Kronen. Das Unternehmen übernimmt nach eigenen Angaben zusammen mit Morgan Stanley Real Estate eine deutsche Immobilienfirma für 400 Mill. Euro.

In Budapest sank der Leitindex BUX um 0,11 Prozent auf 26 292,42 Zähler. Größter Tagesgewinner waren Aktien von Raba Magyar Vagon mit plus 3,32 Prozent auf 1 760,0 Forint, gefolgt von Fotex Reszvenytarsasag-Papieren mit plus 2,26 Prozent auf 952,0 Forint. Die Immobilien- und Investmentfirma schloss nach einem deutlich höheren Handelsumsatz als normal auf einem Allzeithoch. Unter den größten Verlierer befanden sich Titel von Synergon Informatika mit einem Minus 1,39 Prozent auf 1 416,0 Forint, Anteilsscheine der OTP Bank verloren 1,06 Prozent auf 9 300,0 Forint und Aktien der FHB Land Credit & Mortgage Bank gaben um 0,78 Prozent auf 2 284,0 Forint nach.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%