Aktienmarkt Österreich
Ruhiger Handel in Wien

Die Wiener Börse am Mittwoch bei schwachem Volumen mit etwas leichter geschlossen. Der ATX fiel um 0,59 Prozent auf 4 472,77 Einheiten.

dpa-afx/apa WIEN. Händler berichtete über ein ruhiges Börsengeschäft mit wenig Nachrichten und dünnen Umsätzen. Eine freundliche Tendenz an den europäischen Leitbörsen im Späthandel habe keine positiven Impulse liefern können.

Unter den Schwergewichten präsentierten sich Voestalpine unter Verkaufsdruck. Die Titel sanken um 3,11 Prozent auf 56,14 Euro. Den Kursrückgang begründete ein Händler mit Umschichtungen weg von zyklischen Werten Richtung defensiverer Titel.

Telekom Austria sanken um 1,23 Prozent auf 18,50 Euro. Die Telekom-Aktie habe sich zuletzt recht gut gehalten und komme nun etwas zurück, hieß es aus dem Handel.

Titel von Meinl European Land (MEL) rutschten mit einem Abschlag von 7,69 Prozent auf 8,88 Euro erneut ab. Die Finanzmarktaufsicht (FMA) ermittelt bei MEL seit drei Wochen wegen des Verdachts der Marktmanipulation, des Insiderhandels und der Verletzung der Veröffentlichungsvorschriften. Am Mittwoch hatte die FMA zudem eine Vorort-Überprüfung bei der Meinl-Bank gestartet.

Klar im Minus lagen die Fluglinienwerte. Sky Europe sanken um 1,41 Prozent auf 2,80 Euro und Austrian Airlines Group (AUA) gaben gar um 4,30 Prozent auf 7,13 Euro nach. Händler verwiesen auf die Entwicklung des US-Ölpreises, der auf einen neuen Rekordstand gestiegen war.

Bei schwachen Umsätzen brachen Hirsch Servo um 6,83 Prozent auf 176,10 Euro ein. Der Maschinenbauer und Verpackungshersteller rechnet in diesem Jahr mit einem Gewinneinbruch von 4,6 auf 3,8 Mill. Euro.

Century Casinos stiegen um 2,94 Prozent auf 4,90 Euro. Die Wertpapierexperten der Unicredit hatten ihr Kursziel für die Aktien des US-Glücksspielanbieters von 8,80 auf 7,10 Euro gesenkt. Die Anlageempfehlung "Buy" wurde beibehalten.

Ohne Nachrichten präsentierten sich Palfinger mit plus 4,28 Prozent auf 33,38 Euro an der Spitze des Kurszettels. Am Vortag hatten die Papiere des Salzburger Kranherstellers um 2,44 Prozent nachgegeben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%